Superbike-WM
Superbike-WM
27 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

BMW in Misano: Reiterberger soll Trend bestätigen, Sykes will aufs Podium

geteilte inhalte
kommentare
BMW in Misano: Reiterberger soll Trend bestätigen, Sykes will aufs Podium
Autor:
20.06.2019, 11:03

Misano kommt der Charakteristik der BMW S1000RR entgegen: Markus Reiterberger erinnert sich an den Stock-Sieg vor einem Jahr, Tom Sykes strebt Top-5-Finish an

Die Superbike-WM gastiert am Wochenende in Misano (Italien) und nimmt das siebte von 13 Rennwochenenden in Angriff. Für BMW ist das WSBK-Event an der Adria eine weitere Chance für ein ordentliches Ergebnis, denn der Kurs in Misano sollte das gute Handling der S1000RR in den Vordergrund stellen. Der Leistungsnachteil dürfte sich nicht so stark bemerkbar machen wie auf den schnellen Strecken zu Saisonbeginn.

"Wir gehen gut gerüstet in das Wochenende an der Adria", bemerkt BMW-Rennsportchef Marc Bongers. "Wir hoffen, dass wir unsere Testpunkte vom Misano-Test vor drei Wochen jetzt in den Rennen bestätigen können. Es ist klar, dass wir in Sachen Leistung noch zulegen müssen, und in Misano werden wir hier einen Schritt in die richtige Richtung machen."

Fotostrecke
Liste

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
1/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
2/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
3/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
4/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
5/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
6/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
7/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
8/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
9/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

"Unser Ziel ist, konstant Top-6-Ergebnisse zu holen", stellt Bongers klar. "Zudem möchten wir bei Markus die positive Abstimmungsarbeit fortsetzen, die in Jerez geleistet wurde. Wir sind überzeugt, dass er dann mit seiner Performance zu Tom aufschließen kann."

BMW will Qualifying-Ergebnisse im Rennen bestätigen

"Vor allem möchten wir versuchen, unsere Qualifyingresultate in gute Rennergebnisse umzusetzen", kommentiert Teammanager Shaun Muir. "Wir möchten in Misano, auf einer Strecke, auf der wir erst kürzlich einen sehr guten Test absolviert haben, wieder in den Top 6 mitmischen. Markus hat in Jerez daran gearbeitet, eine neue Abstimmung für das Bike zu finden, mit der er sich ähnlich wohlfühlt wie Tom mit seinem Set-up. Wir hoffen, dass die Abstimmung, mit dem wir in Jerez aufgehört haben, auch in Misano gut funktioniert."

"Die Wettervorhersage ist gut, und die Streckentemperaturen werden recht hoch sein. Damit müssen aber alle zurechtkommen. Insgesamt freuen wir uns auf Misano, und wir hoffen, dass wir uns dort mit starken Performances zurückmelden können", so Muir.

Sykes will mit der BMW S1000RR aufs Podium

Tom Sykes reist als WM-Zehnter zum zweiten Italien-Wochenende der Saison. "Ich freue mich schon sehr auf das Misano-Gastspiel der Superbike-WM. Es macht immer Spaß, in Italien Rennen zu fahren. Wir haben dort erst kürzlich einen Zwei-Tages-Test absolviert, und dieser Test hat uns in der Vorbereitung auf das Rennwochenende einiges gebracht", erklärt der Brite.

Tom Sykes

Tom Sykes schnupperte in Imola bereits am Podium

Foto: LAT

Sykes weiß, dass Misano eine gute Chance für ein starkes Ergebnis ist: "Ich habe hohe Erwartungen in das Fahrwerk der BMW S1000RR. Ich hoffe, dass wir über das Wochenende konstant gute Leistungen bringen können, und mein Ziel lautet, in allen drei Rennen in die Top 5 zu fahren. Gemeinsam mit dem gesamten BMW-Team werde ich mein Bestes geben und versuchen, jetzt Podiumsplätze einzufahren. Hoffentlich können wir das Podium holen, an dem wir in Imola schon so nah dran waren. Das wäre für das ganze Team großartig."

Kann Reiterberger an die Assen-Performance anknüpfen?

Markus Reiterberger erlebte zuletzt in Jerez ein schwieriges Wochenende. Bei der Abstimmungsarbeit konnte der Obinger aber Fortschritte erzielen, die in Misano bestätigt werden sollen. Das WSBK-Gastspiel in der Region Rimini ist für Reiterberger ein Beinahe-Heimrennen, bei dem viele Fans vor Ort sein werden.

"Misano ist eine coole Strecke, die mir sehr gut gefällt. Im vergangenen Jahr waren wir dort mit dem Superstock-Bike sehr erfolgreich und haben den Sieg geholt", erinnert sich Reiterberger. "Nach dem Test dort vor ein paar Wochen sind wir auf alle Wettersituationen vorbereitet. Ich denke, dass unser Bike dort gut sein wird."

"Ich hoffe natürlich, dass das Wetter schön ist, aber nicht ganz so heiß, und dass wir einfach ein tolles Wochenende haben. Es kommen viele Freunde, Bekannte und Fans aus meiner Umgebung dorthin, weil die Veranstaltung sehr beliebt ist. Ich freue mich schon sehr darauf, gleichzeitig gilt meine ganze Konzentration aber natürlich den Rennen", so "Reiti".

Mit Bildmaterial von LAT.

Superbike-WM 2019 in Misano: TV-Übertragungen & Livestream

Vorheriger Artikel

Superbike-WM 2019 in Misano: TV-Übertragungen & Livestream

Nächster Artikel

Ten Kate gesteht: Yamaha war die letzte Chance in der Superbike-WM

Ten Kate gesteht: Yamaha war die letzte Chance in der Superbike-WM
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Misano
Fahrer Tom Sykes , Markus Reiterberger
Urheber Sebastian Fränzschky