BMW-Team Althea Racing stellt Motorrad für Superbike-WM vor

geteilte inhalte
kommentare
BMW-Team Althea Racing stellt Motorrad für Superbike-WM vor
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
22.01.2016, 11:22

Die Superbike-WM 2016 kann kommen für Markus Reiterberger und Althea Racing: Das Team hat seine BMW-Motorräder für die neue Rennsaison vorgestellt.

BMW S 1000 RR, Althea Racing
BMW S 1000 RR, Althea Racing
BMW S 1000 RR, Althea Racing
Markus Reiterberger, Althea Racing
BMW S 1000 RR, Althea Racing
Markus Reiterberger, Althea Racing, BMW S1000RR

Reiterberger und sein Teamkollege bei Althea Racing, Jordi Torres, fahren 2016 zwei Maschinen des Typs BMW S 1000 RR, die in den Farben Schwarz und Weiß gehalten sind (zur Bildergalerie!). Zudem erhalten der Deutsche und der Spanier werksseitige Unterstützung von BMW Motorsport.

„Dank dieser Unterstützung sollte es uns möglich sein, von Anfang an konkurrenzfähig zu sein“, sagt Teammanager Genesio Bevilacqua. „Aber natürlich braucht es sicher etwas Zeit, bis wir wirklich wissen, wo wir stehen.“

„Unsere Fahrer, die Techniker und die Ingenieure sind jedoch zweifelsfrei dazu in der Lage, in der Saison 2016 eine große Rolle zu spielen.“

Entsprechend groß ist die Vorfreude bei Reiterberger, der vor seiner ersten kompletten Saison in der Superbike-WM steht.

„Ich kann es kaum erwarten“, meint der Deutsche, IDM-Champion 2013 und 2015. „Die Farbdesign des Bikes ist ein aggressives. Ich freue mich, diese Farben zu tragen, auch wenn damit eine große Verantwortung verbunden ist.“

Mit dem BMW-Motorrad sei er nach einigen Jahren in der deutschen Meisterschaft gut vertraut. „Mit diesem Bike habe ich schon große Erfolge erzielt, aber für die Saison 2016 will ich keine Prognose abgeben.“

„Ich muss allerdings gestehen: Ich will unbedingt gewinnen.“

Die Saison 2016 der Superbike-WM beginnt am 28. Februar in Australien. Am 18. September gastiert die Rennserie auch in Deutschland. Weitere Details zum Rennkalender finden Sie hier!

Weitere Fotos von der BMW S 1000 RR finden Sie in unserer Bildergalerie!

Nächster Superbike-WM Artikel
Forward Racing steigt mit MV Agusta in die Superbike-WM ein

Vorheriger Artikel

Forward Racing steigt mit MV Agusta in die Superbike-WM ein

Nächster Artikel

Weil Stefan Bradl kommt: Michael van der Mark wechselt zu Yamaha

Weil Stefan Bradl kommt: Michael van der Mark wechselt zu Yamaha
Kommentare laden