Coronavirus: Neue WSBK-Termine 2020 für Jerez und Magny-Cours

Auch im Rennkalender der Superbike-WM 2020 gibt es weitere Veränderungen: Nach der Katar-Absage sind nun Spanien und Frankreich verschoben worden

Coronavirus: Neue WSBK-Termine 2020 für Jerez und Magny-Cours

Der Coronavirus sorgt, was den Motorsport betrifft, inzwischen täglich für veränderte Rennkalender. In der Superbike-Weltmeisterschaft (WSBK) gibt es nach Absage des Katar-Wochenendes (war für 13. bis 15. März geplant) nun neue Termine für die Rennwochenenden in Jerez (Spanien) und Magny-Cours (Frankreich).

Das Jerez-Wochenende, das ursprünglich als Europa-Auftakt für 27. bis 29. März geplant war, wird in den Herbst verlegt. Neuer Termin ist 23. bis 25. Oktober. Damit steht Jerez derzeit als Saisonfinale im veränderten WSBK-Kalender 2020.

Das Magny-Cours-Wochenende hat man indes lediglich um eine Woche nach hinten verschoben. Statt wie ursprünglich geplant vom 25. bis 27. September soll es nun vom 2. bis 4. Oktober über die Bühne gehen.

Grund für die Magny-Cours-Verschiebung um eine Woche ist die Tatsache, dass man einer Terminüberschneidung mit dem auf 25. bis 27. September verschobenen MotoGP-Wochenende im Motorland Aragon (Spanien) aus dem Weg gehen will.

Nur eine Woche nach dem neuen Termin für Magny-Cours steht das ursprünglich als WSBK-Saisonfinale geplante Argentinien-Wochenende in San Juan (9. bis 11.Oktober) im Kalender. Zwei Wochen später soll das neue Saisonfinale in Jerez steigen.

Weitere Verschiebungen sind freilich nicht ausgeschlossen...

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
"Nicht besonders respektvoll" - Rea kritisiert Einstellung der Dorna zur WSBK

Vorheriger Artikel

"Nicht besonders respektvoll" - Rea kritisiert Einstellung der Dorna zur WSBK

Nächster Artikel

Drehzahl-Limits in der Superbike-WM: Ducati gegen den Rest der WSBK

Drehzahl-Limits in der Superbike-WM: Ducati gegen den Rest der WSBK
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Jerez
Urheber Mario Fritzsche