Superbike-WM
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächstes Event in
31 Tagen
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
45 Tagen
27 März
-
29 März
Nächstes Event in
59 Tagen
17 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
80 Tagen
08 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
101 Tagen
22 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
115 Tagen
12 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
136 Tagen
R
Donington
03 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
157 Tagen
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
185 Tagen
R
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
220 Tagen
R
Barcelona
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
234 Tagen
R
Magny-Cours
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
241 Tagen
R
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
255 Tagen
Details anzeigen:

Ducati: Was ist Marco Melandris Bestzeit wert?

geteilte inhalte
kommentare
Ducati: Was ist Marco Melandris Bestzeit wert?
Autor:
19.02.2018, 13:12

Beim Testauftakt in Australien setzt sich Marco Melandri deutlich an die Spitze – Hält sich Chaz Davies bewusst zurück oder hat der Brite Probleme?

Nach den durchwachsenen Tests in Europa überraschte Ducati beim Auftakt in Australien mit einer Tagesbestzeit. Marco Melandri fuhr am ersten Tag des finalen Tests auf Phillip Island die Bestzeit. Er war der einzige Fahrer, der den Kurs unter 1:31 Minuten umrundete. Insgesamt 63 Umläufe drehte der Italiener. Teamkollege Chaz Davies war deutlich langsamer und landete nur auf Position zehn.

"Unterm Strich war es ein sehr positiver Tag, auch wenn das Wetter alles andere als perfekt war. Der Wind war am Nachmittag sehr stark und unberechenbar", kommentiert Melandri. "Es war nicht möglich, die Rundenzeiten zu verbessern. Dennoch leisteten wir gute Arbeit und verbesserten das Gefühl für die Maschine."

"Bei den vergangenen Tests probierten wir viele verschiedene Komponenten. Jetzt konzentrieren wir uns stärker auf die Performance. Es ist ein Vorteil, dass ich mit der Panigale ein Jahr lang Erfahrungen sammeln konnte – vor allem im Bereich der Elektronik. In den Rennen wird es eine andere Geschichte sein. Wir müssen konzentriert bleiben", warnt Melandri.

Chaz Davies hatte mehr als 1,3 Sekunden Rückstand auf seinen Teamkollegen. "Wir probierten heute viele Sachen aus und haben für morgen eine Vorstellung, wie wir die Dinge angehen, die gut und weniger gut waren. Wir müssen unser Paket noch besser abstimmen", erklärt der Vizeweltmeister.

"Bedenkt man, dass die Bedingungen nicht ideal waren, dann haben wir heute viel erreicht. Körperlich fühlte ich mich besser. Das stimmt mich froh. Am ersten Testtag möchte man vermeiden, etwas Dummes zu machen", relativiert er die enttäuschenden Rundenzeiten.

"Wir verwendeten nur zwei Reifensätze. Es ging nicht darum, am Ende eine schnelle Runde zu drehen. Viel mehr wollten wir unser Paket verstehen. Wir möchten ein Motorrad haben, das auf jeder Strecke funktioniert", stellt Davies klar, der am Dienstag noch einmal an der Abstimmung tüfteln kann.

WSBK-Test: Bestzeit für Ducati, Jonathan Rea stürzt

Vorheriger Artikel

WSBK-Test: Bestzeit für Ducati, Jonathan Rea stürzt

Nächster Artikel

Kawasaki: Rea und Sykes stürzen beim Testauftakt

Kawasaki: Rea und Sykes stürzen beim Testauftakt
Kommentare laden