Folger ernüchtert: Neuer BMW-Rahmen bringt nicht die erhofften Fortschritte

Das Bonovo-BMW-Team mit Jonas Folger reiste mit riesiger Zuversicht nach Donington, doch nach dem Trainingsauftakt am Freitag herrscht große Ernüchterung

Folger ernüchtert: Neuer BMW-Rahmen bringt nicht die erhofften Fortschritte

Nach dem enttäuschenden Start in die Saison wuchs bei Jonas Folger die Hoffnung, als BMW einen steiferen Rahmen präsentierte, mit dem die Probleme behoben werden sollten. Ein Test auf der Piste in Navarra sorgte für große Zuversicht. Doch beim Trainingsauftakt in Donington fuhr Folger erneut hinterher.

Am Ende des FT2 lag Folger auf Platz 18 der kombinierten Zeitenliste. Über 2,5 Sekunden fehlten zur Bestzeit von Yamaha-Pilot Garrett Gerloff. "Der erste Tag in Donington verlief etwas mühsamer, als wir uns erhofft hatten", bemerkt Folger.

"Wir haben einen neuen Rahmen, den wir bereits in Navarra getestet haben. Momentan kann ich aber noch nicht wirklich sagen, ob es sich besser oder schlechter anfühlt. Beim Test war das Gefühl auf jeden Fall besser, aber jetzt kämpfen wir mit ähnlichen Schwierigkeiten wie zuvor", erklärt Folger.

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
1/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
2/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
3/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
4/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
5/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
6/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Alex Lowes, Kawasaki Racing Team WorldSBK, Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
Alex Lowes, Kawasaki Racing Team WorldSBK, Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
7/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing, Chaz Davies, Team GoEleven
Jonas Folger, Bonovo MGM Racing, Chaz Davies, Team GoEleven
8/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Doch was funktioniert nicht? "Zum Beispiel tun wir uns beim Einlenken schwer", nennt Folger eine Schwachstelle der BMW M1000RR. Aber auch beim Beschleunigen gibt es Probleme. Folgers Crew versucht, "mehr Grip am Hinterrad zu bekommen".

Nach dem enttäuschenden Trainingsauftakt kündigte Folger "ein längeres Meeting" an, in dem die Situation analysiert werden soll. Die Superpole am Samstag wird um 12:10 (MESZ) gestartet. Lauf eins beginnt um 15:00 Uhr (MESZ) (zur TV-Übersicht).

Mit Bildmaterial von Bonovo Action / MGM.

geteilte inhalte
kommentare
Donington laut Redding "eine Yamaha-Strecke": Verliert Ducati den Anschluss?

Vorheriger Artikel

Donington laut Redding "eine Yamaha-Strecke": Verliert Ducati den Anschluss?

Nächster Artikel

WSBK Donington FT3: Folger stürzt im Nassen, Rea mit Machtdemonstration

WSBK Donington FT3: Folger stürzt im Nassen, Rea mit Machtdemonstration
Kommentare laden