Forward Racing steigt mit MV Agusta in die Superbike-WM ein

Der Schweizer Rennstall Forward Racing wechselt von der MotoGP in die Superbike-WM und wird dort das offizielle Werksteam von MV Agusta.

„Wir hatten es schon lange darauf abgesehen, mit einem wichtigen Hersteller zu arbeiten. Jetzt hat es endlich geklappt“, meint Teamchef Giovanni Cuzari.

Forward Racing übernimmt darüber hinaus auch die Betreuung der Supersport-Aktivitäten von MV Agusta, bleibt jedoch in der Moto2 auch im Grand-Prix-Sport vertreten.

Das Team war vier Jahre lang in der MotoGP an den Start gegangen. Der Deutsche Stefan Bradl hatte bis Juli 2015 in den Forward-Lenker gegriffen, ehe er zum Aprilia-Rennstall wechselte.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Superbike-WM , MotoGP
Fahrer Marco Melandri
Teams Forward Racing , MV Agusta
Artikelsorte News
Tags cuzari