Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland

Frauen-WM in Misano (Lauf 1): Mia Rusthen im künstlichen Koma (Update)

Beim Auftakt der Frauen-WM im Rahmen der Superbike-WM kommt die Norwegerin Mia Rusthen zu Sturz - Maria Herrera gewinnt beim Neustart - Lucy Michel auf P9

Frauen-WM in Misano (Lauf 1): Rennabbruch nach Sturz, Neustart unklar

Schrecksekunde am Samstagmittag in Misano: Der mit Spannung erwartete Auftakt der Frauen-Weltmeisterschaft (WorldWCR) endete mit einem Rennabbruch. Vorausgegangen war ein Sturz der norwegischen Teilnehmerin Mia Rusthen in der Zielkurve.

Bis zum Start des ersten Rennens herrschte im Fahrerlager eine sehr gute Stimmung. Die 26 Teilnehmerinnen fuhren am Freitag ihr erstes Training und gingen später in das erste Qualifying. In der Superpole am Freitagnachmittag setzte sich Maria Herrera knapp gegen Sara Sanchez und Ana Carrasco durch.

Die erste Reihe wurde somit von drei Spanierinnen gebildet. Lucy Michel aus Deutschland qualifizierte sich für Startplatz neun. Lena Kemmer aus Österreich stand auf Startplatz 13. Um 11:50 Uhr startete das Feld der Frauen-WM in Lauf eins. Es war das erste Rennen im Rahmen des WSBK-Events in Misano.

 

Beim Start behauptete Maria Herrera ihre Führung. Ana Carrasco hielt den Anschluss und fuhr auf Position zwei in Schlagdistanz zur Führenden, als das Rennen auf Grund eines Sturzes der Norwegerin Mia Rusthen in Kurve 16 abgebrochen werden musste. Zum Zeitpunkt des Abbruchs lag Lucy Michel auf P8 und Lena Kemmer auf P12.

 

Es folgte ein Unterbrechung. Die Fahrerinnen warteten in der Boxengasse auf das Signal, wann der Neustart erfolgt. Einige erhielten prominente Unterstützung. So erhielt Beatriz Neila von Superbike-Rekord-Champion Jonathan Rea einige Hinweise.

 

Doch nach einer Weile folgte die Meldung, dass das Rennen vorerst nicht neu gestartet wird. Die Motorräder wurden in das separat eingerichtete Fahrerlager zurückgebracht. Die Verantwortlichen der Serie haben angekündigt, den Neustart in den Nachmittag zu verlegen.

Update (12:57 Uhr):
Die erste Diagnose lautet, dass sich Mia Rusthen ein Polytrauma zugezogen hat. Das bedeutet, dass sie eine oder mehrere Verletzungen erlitten hat, die lebensbedrohlich sind. Sie wurde für weitere Untersuchungen und Behandlungen in das Bufalini Trauma Centre in Cesena gebracht.

Update (16:13 Uhr):
Die Verantwortlichen gaben ein weiteres Update, als der Neustart des Rennens erfolgte. Bei den Untersuchungen im Bufalini Trauma Centre in Cesena wurde festgestellt, dass Mia Rusthen eine Gehirnerschütterung erlitten hat. Ihr Zustand konnte stabilisiert werden.

Update (17:39 Uhr):
Ein weiteres Update präzisiert, dass es sich um eine "Kopfverletzung mit Gehirnerschütterung" handelt und Mia Rusthen derzeit im Bufalini Trauma Centre in Cesena behandelt wird.

Update (19:21 Uhr):
Die Familie hat über die Social-Media-Kanäle folgende Botschaft verbreitet: "Mia liegt derzeit im künstlichen Koma. Sie wurde operiert, um den Druck auf ihrem Kopf zu lindern und eine Blutung zu beseitigen. Der Arzt ist sehr positiv und zufrieden mit dem Ergebnis. Der Druck in ihrem Gehirn ist stabil und ihre Lebenszeichen sind stabil. Wir schätzen all die Gedanken und Liebe, die uns übermittelt wurden."

Weiterer Abbruch beim zweiten Startversuch

Der sportliche Aspekt geriet auf Grund der Sorge um Mia Rusthen etwas in den Hintergrund. Um 16:00 Uhr erfolgte dennoch der Neustart ersten WorldWCR-Rennens der Geschichte. Es ging aber dramatisch weiter.

Ein Sturz der Südafrikanerin Jessica Howden kurz nach dem Start sorgte für eine weitere Unterbrechung. Howden war am Ausgang der zweiten Kurve gestürzt und rutschte über die Strecke, während mehr als die Hälfte des Feldes noch folgte.

Die Marshalls schwenkten erneut rote Flaggen. Howden musste ins Medical Center eingeliefert und daraufhin ins Krankenhaus geflogen werden, war aber bei Bewusstsein. Die Teilnehmerinnen steuerten erneut die Boxengasse an. Beim dritten Start wurden die Positionen vom zweiten Versuch eingenommen.

Lena Kemmer stürzt beim dritten Startversuch

Und auch der dritte Startversuch verlief nicht reibungslos. Lena Kemmer kam noch beim Sprint zur ersten Kurve zu Sturz. Die Österreicherin konnte die Unfallstelle aber aus eigener Kraft verlassen. Das Rennen wurde fortgesetzt.

Maria Herrera und Ana Carrasco duellierten sich an der Spitze. Beatriz Neila kämpfte gegen Sara Sanchez um Platz drei. Herrera entschied das Rennen mit 0,067 Sekunden Vorsprung für sich, Carrasco wurde Zweite. Sanchez komplettierte das rein spanische Podium.

Lucy Michel kam nach fünf Runden mit 14,7 Sekunden Rückstand als Neunte ins Ziel und kassierte wichtige Punkte für die Meisterschaft. Das zweite WorldWCR-Rennen wird am Sonntag um 11:50 Uhr gestartet.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel WSBK Misano (Superpole): Chaos nach gelben Flaggen, Razgatlioglu auf Pole!
Nächster Artikel WSBK Misano (Lauf 1): Toprak Razgatlioglu nach Sieg neuer WM-Leader!

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland