Superbike-WM
präsentiert von:

Führungs-Kilometer für Honda: Bautista-Highsider verhindert ersten Sieg

geteilte inhalte
kommentare
Führungs-Kilometer für Honda: Bautista-Highsider verhindert ersten Sieg
Autor:

Alvaro Bautista beschert Honda die ersten Führungs-Kilometer mit der neuen Fireblade RR-R - Ein Elektronikproblem verhindert die Teilnahme an Lauf zwei

Nach dem Podium in Aragon gelangen Honda beim WSBK-Event in Barcelona weitere Meilensteine. Alvaro Bautista sicherte sich in der Superpole erstmals als Honda-Pilot einen Startplatz in Reihe eins. Im Superpole-Rennen setzte sich Bautista erstmals mit der Honda an die Spitze eines Rennens. Auch wenn der Spanier am Sonntag keine Punkte kassierte, wurde der klare Aufwärtstrend bei HRC deutlich.

"Es war ein bittersüßer Tag", fasst Bautista zusammen. Nach einer Set-up-Änderung im Warm-up hatte der ehemalige MotoGP-Pilot ein deutlich besseres Gefühl für sein Honda-Superbike als am Samstag. "Im Superpole-Rennen übernahm ich die Führung. Das war das erste Mal, dass uns das gelang. Das zeigt, dass wir uns verbessern", freut er sich.

Alvaro Bautista, Team HRC

Alvaro Bautista, Team HRC
1/7

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Alvaro Bautista, Team HRC

Alvaro Bautista, Team HRC
2/7

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Alvaro Bautista, Team HRC

Alvaro Bautista, Team HRC
3/7

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Alvaro Bautista, Team HRC

Alvaro Bautista, Team HRC
4/7

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Alvaro Bautista, Team HRC

Alvaro Bautista, Team HRC
5/7

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Alvaro Bautista, Team HRC

Alvaro Bautista, Team HRC
6/7

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Alvaro Bautista, Team HRC

Alvaro Bautista, Team HRC
7/7

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

"Ich fühlte mich so gut auf dem Motorrad. Vielleicht war ich deshalb ein bisschen zu optimistisch und pushte ein bisschen zu hart. Der Sturz war das Ergebnis. Das war sehr schade", ärgert sich Bautista über den Highsider in Kurve 4, der ihn ins Medical Center brachte. Die Ärzte gaben grünes Licht für Lauf zwei, obwohl sich Bautista einige Prellungen zugezogen hatte.

"Vor dem zweiten Rennen fühlte ich mich nicht gut, doch ich erkannte, dass ich trotz meiner Fußverletzung fahren kann. Die Schmerzen waren nicht so schlimm. Doch dann ging das Motorrad auf der Besichtigungsrunde aus. Ich konnte nicht am Rennen teilnehmen", bedauert Bautista. Ein Elektronikproblem legte die Fireblade lahm.

Somit war Teamkollege Leon Haslam der einzige HRC-Pilot in Lauf zwei. Nach dem Sturz im Superpole-Rennen ging der Brite geschwächt ins zweite Hauptrennen. "Es war ein harter Tag für uns", blickt Haslam zurück. Im Superpole-Rennen wurde er durch Yamaha-Pilot Federico Caricasulo zu Sturz gebracht.

Leon Haslam

"Dachte, dass ich mir das Bein gebrochen habe" - Leon Haslam kämpfte mit starken Schmerzen

Foto: Motorsport Images

"Ich bekam von hinten einen Schlag und stürzte zusammen mit Caricasulo. Zuerst dachte ich, dass ich mir das Bein gebrochen habe. Doch das war zum Glück nicht der Fall", berichtet Haslam. "In Lauf zwei lieferte ich mir einen tollen Zweikampf mit Lowes, doch dann führte ein kleiner Fehler dazu, dass ich Neunter wurde."

"Es war ein schwieriges Rennen. Ich hatte mit Armpump zu kämpfen, weil ich mich nach dem Sturz nicht mehr so bewegen konnte wie sonst", schildert Haslam. "Wenn man das Wochenende in Summe sieht, dann konnten wir Fortschritte erzielen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Supersport-WM: Andrea Locatelli sichert sich vorzeitig den Titel und holt Rekord

Vorheriger Artikel

Supersport-WM: Andrea Locatelli sichert sich vorzeitig den Titel und holt Rekord

Nächster Artikel

BMW meldet sich in Barcelona zurück: Bestes Teamergebnis der Saison

BMW meldet sich in Barcelona zurück: Bestes Teamergebnis der Saison
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Barcelona
Fahrer Leon Haslam , Alvaro Bautista
Urheber Sebastian Fränzschky