"Für den ersten Tag war es in Ordnung" - Jonas Folger am Freitag auf P16

BMW-Pilot Jonas Folger beendet die beiden Freitags-Trainings bei der Superbike-WM in Jerez auf den Positionen 15 und 18 und sieht noch Luft nach oben

"Für den ersten Tag war es in Ordnung" - Jonas Folger am Freitag auf P16

Jonas Folger fand sich am Freitag bei der Superbike-WM in Jerez nach den beiden Trainings auf Position 16 der kombinierten Wertung wieder. Der Bonovo-BMW-Pilot fuhr seine persönlich schnellste Runde am Vormittag und lag mit dieser Zeit 1,646 Sekunden zurück.

"Der erste Tag war insgesamt recht gut", bilanziert Folger. "Wir haben ein bisschen an der Elektronik gearbeitet und waren was die Rundenzeiten angeht ganz okay dabei. Jetzt werden wir noch etwas an der Geometrie arbeiten, um das Motorrad etwas weniger Vorderrad-lastig zu machen und dann geht es hoffentlich noch einmal weiter nach vorne."

"Insgesamt war es aber für den ersten Tag in Ordnung. Ich hoffe, dass wir morgen unsere Position halten und sogar noch etwas weiter nach vorne kommen können", berichtet Folger, der im FT2 etwa zwei Zehntelsekunden langsamer fuhr als im FT1.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Honda setzt 2022 auf zwei Rookies: Leon Haslam denkt dennoch nicht an Rücktritt
Vorheriger Artikel

Honda setzt 2022 auf zwei Rookies: Leon Haslam denkt dennoch nicht an Rücktritt

Nächster Artikel

Yamaha plant MotoGP-Test mit WSBK-Pilot Toprak Razgatlioglu

Yamaha plant MotoGP-Test mit WSBK-Pilot Toprak Razgatlioglu
Kommentare laden