Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland

Gelungener Testauftakt trotz Sturz: Jonas Folger harmoniert mit seiner BMW

Jonas Folger beendet den ersten Testtag mit 0,8 Sekunden Rückstand auf die Spitze - Die Abstimmungsarbeit an der BMW M1000RR trägt erste Früchte

BMW-Pilot Jonas Folger konnte sich beim Testauftakt in Barcelona (zum Testbericht) souverän in die Top 10 setzen. Der Bonovo-Action-Pilot beendete den ersten Testtag auf der siebten Position. Der Rückstand auf Jonathan Reas Bestzeit betrug 0,8 Sekunden. Ein Sturz kostete Folger wertvolle Testzeit. Bei der Abstimmungsarbeit kam der Deutsche dennoch gut voran.

"Wir haben mit dem Stand von unserem Jerez-Rollout begonnen. Auf diesem Level wollten wir natürlich sofort mit unserer Arbeit weitermachen. Der Tag hat auch gut begonnen", berichtet Folger. "Doch leider hat ein früher Sturz viel Zeit gekostet und am Nachmittag hat es etwas länger gebraucht, um wieder auf Speed zu kommen."

"Abgesehen davon hatten wir sehr viele verschiedene Dinge auf unsere Liste stehen, die wir ausprobieren wollten, um eine Basisabstimmung zu erarbeiten. Bis zum Ende des Testtags sind uns dennoch erfreuliche Fortschritte gelungen. Das zeigt, dass wir Schritt für Schritt dem Set-up näherkommen, wie wir uns es vorstellen", freut sich der BMW-Neuzugang.

"Am Nachmittag konnten wir Einiges aussortieren, womit einige Dinge für uns nun deutlich klarer werden. Kurz vor Ende der Session sind wir mit neuen Reifen rausgegangen. Damit waren wir in der Lage, eine Rundenzeit zu fahren, die für den aktuellen Stand sehr gut ist", erklärt Folger.

"Unsere Aufgaben für den zweiten Tag werden nicht weniger sein", schaut er auf die bevorstehenden Herausforderungen am Donnerstag. "Es gibt in vielen Bereichen noch Einiges auszusortieren. Darüber hinaus soll es auch ein paar neue Teile geben. Zudem ist die Elektronik immer ein vorrangiges Thema. So weit bin ich aber zufrieden und freue mich schon auf Donnerstag, wenn wir unseren Weg fortsetzen."

Mit Bildmaterial von Bonovo Action BMW.

Vorheriger Artikel WSBK-Test Barcelona: Jonathan Rea vorn, Jonas Folger beim BMW-Debüt Siebter
Nächster Artikel WSBK-Test Barcelona: BMW-Pilot Folger fährt in die Top 4, Rea holt die Bestzeit

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland