präsentiert von:

Honda testet neue Teile: Alvaro Bautista nach Trainingssturz aber nicht belastbar

Alvaro Bautista hält eine Verletzung geheim und fährt beim WSBK-Test hinterher - Leon Haslam lobt die Verbesserungen an der Honda Fireblade

Honda testet neue Teile: Alvaro Bautista nach Trainingssturz aber nicht belastbar

Honda steht vor der zweiten Saison mit der neuen CBR1000RR-R Fireblade. Beim WSBK-Test in Barcelona (zum Testbericht) konnten Alvaro Bautista und Leon Haslam einige Neuerungen probieren, die von HRC über den Winter entwickelt wurden.

Doch Bautista war für den Test nicht fit, denn ein Trainingsunfall sorgte für Schmerzen im Brustbereich. Lediglich Leon Haslam konnte aussagekräftige Erfahrungen sammeln.

Am ersten Tag kam Haslam bis auf eine Zehntelsekunde an die Tages-Bestzeit von Jonathan Rea heran. Am zweiten Tag gelang dem Briten keine gute Runde, weil die Session unterbrochen wurde, als sich Haslam mit einem weichen Reifen auf Zeitenjagd machte.

Leon Haslam lobt die neuen Entwicklungen von HRC

"Ich erkannte sehr schnell, dass die Updates von HRC vielversprechend sind. Wir waren sofort schnell. Und das auf einer Strecke, auf der ich mich im vergangenen Jahr nicht besonders wohl fühlte", kommentiert Haslam.

Leon Haslam

Leon Haslam verpasste die Bestzeit am ersten Tag nur um 0,107 Sekunden

Foto: HRC

"Wir waren nicht nur auf eine Runde schnell sondern auch hinsichtlich des Renntempos. Das ist entscheidend und einer der Punkte, die ich im Vergleich zum vergangenen Jahr verbessern wollte", erklärt der WSBK-Routinier, der den Kurs in 1:40.900 Minuten umrundete.

Alvaro Bautista bricht den Test vorzeitig ab

Teamkollege Bautista war mehr als eine Sekunde langsamer. "Vergangene Woche bin ich beim Training mit der Motocross-Maschine gestürzt und schlug dabei auf meine Brust auf. Als ich in Barcelona auf das Motorrad stieg, realisierte ich, dass die Schmerzen stärker sind als erwartet", bemerkt der Spanier.

"Wir hatten einige neue Teile aus verschiedenen Bereichen der Maschine, von der Motorabstimmung über die Elektronik bis zur Gewichtsverteilung und Sitzposition. HRC hat über den Winter fantastisch gearbeitet", lobt der ehemalige MotoGP-Pilot.

"Wir sind zufrieden und bereiten eine gute Basis für den Saisonstart vor. Das Motorrad ist auf eine komplette Runde viel konstanter, vor allem bezüglich der Elektronik", stellt Bautista fest. Die Arbeit am zweiten Testtag musste Bautista nach wenigen Runden abbrechen. Er wurde mit 2,280 Sekunden Rückstand auf Position 18 gelistet.

Mit Bildmaterial von HRC.

geteilte inhalte
kommentare
Kawasaki: Neue 2021er-Ninja gefällt Rea immer besser, Lowes mit Problemen

Vorheriger Artikel

Kawasaki: Neue 2021er-Ninja gefällt Rea immer besser, Lowes mit Problemen

Nächster Artikel

Yamaha: Toprak Razgatlioglu sitzt nach positivem Corona-Test in Spanien fest

Yamaha: Toprak Razgatlioglu sitzt nach positivem Corona-Test in Spanien fest
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Fahrer Leon Haslam , Alvaro Bautista
Urheber Sebastian Fränzschky