Kawasaki-Fahrer Tom Sykes bestimmt Tempo bei Test der Superbike-WM

geteilte inhalte
kommentare
Kawasaki-Fahrer Tom Sykes bestimmt Tempo bei Test der Superbike-WM
Jamie Klein
Autor: Jamie Klein
28.01.2016, 11:44

Zwei Bestzeiten an zwei Tagen: Kawasaki-Fahrer Tom Sykes hat bei den Testfahrten der Superbike-WM in Jerez das Geschehen dominiert.

Nicky Hayden, Honda WSBK Team
Nicky Hayden, Honda WSBK Team
Michael van der Mark, Honda WSBK Team
Josh Brookes, Milwaukee BMW
Karel Abraham, Milwaukee BMW
Karel Abraham, Milwaukee BMW
Davide Giugliano, Aruba.it Racing-Ducati Superbike Team

Mit 1:39,924 Minuten setzte sich Sykes knapp gegen die beiden Ducati-Piloten Davide Giugliano und Chaz Davies durch.

Nicky Hayden war auf Rang vier bester Honda-Mann, Yamaha fuhr mit Sylvain Guintoli auf Position acht. Josh Brookes belegte mit BMW den zehnten Platz, Leon Camier wurde mit MV Agusta Elfter.

Superbike-Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) hatte am ersten Tag den dritten Platz erzielt, fand sich nach dem zweiten Tag aber auf Gesamtrang sieben wieder.

Zur Bildergalerie der Jerez-Tests!

Der Deutsche Markus Reiterberger und sein Team Althea Racing hatten ihre BMW-Maschinen bereits dieser Tage bei einem Test in Vallelunga ausprobiert.

Die Saison der Superbike-WM beginnt in knapp einem Monat in Australien. Weitere Informationen zum Rennkalender finden Sie hier.

Die Ergebnisse der Jerez-Tests:

Pos.FahrerBike1. Tag2. Tag
1  Tom Sykes Kawasaki 1:40,882 1:39,924
2  Davide Giugliano Ducati 1:41,792 1:40,047
3  Chaz Davies Ducati 1:41,041 1:40,110
4  Nicky Hayden Honda 1:41,371 1:40,534
5  Michael van der Mark Honda 1:41,891 1:40,601
6  Xavi Fores Ducati 1:41,900 1:40,761
7  Jonathan Rea Kawasaki 1:41,210 1:40,856
8  Sylvain Guintoli Yamaha 1:42,165 1:41,018
9  Alex Lowes Yamaha 1:41,505 1:41,361
10  Josh Brookes BMW 1:43,923 1:41,826
11  Leon Camier MV Agusta 1:42,896 1:42,182
12  Karel Abraham BMW keine Zeit 1:42,628
13  Sylvain Barrier Kawasaki 1:43,836 1:42,886
Nächster Superbike-WM Artikel
Forward Racing steigt mit MV Agusta in die Superbike-WM ein

Vorheriger Artikel

Forward Racing steigt mit MV Agusta in die Superbike-WM ein

Nächster Artikel

Weil Stefan Bradl kommt: Michael van der Mark wechselt zu Yamaha

Weil Stefan Bradl kommt: Michael van der Mark wechselt zu Yamaha
Kommentare laden