Kawasaki: Tom Sykes wird in Thailand Opfer der Technik

Probleme mit Bremse und Gabel: Tom Sykes erlebt in Thailand zwei enttäuschende Rennen und rutscht in der WM von Position zwei auf sieben ab.

Nach dem starken Saisonstart in Australien präsentierte sich Kawasaki-Pilot Tom Sykes auch zu Beginn des Rennwochenendes in Thailand in guter Form. Der Weltmeister von 2013 verpasste die Pole-Position am Samstag um 0,003 Sekunden und demonstrierte zu Beginn des ersten Rennens, dass er ein Kandidat für den Sieg ist. Er lieferte sich ein hartes Duell mit Teamkollege Jonathan Rea, fiel dann aber später durch Bremsprobleme auf Platz sechs zurück. Und auch im zweiten Lauf bremste Sykes die Technik ein. Nach sieben Runden steuerte der Brite die Box an und gab das Rennen auf.

"Von den ersten Runden im Freien Training in Buriram fühlte ich mich in Form, genau wie es auf Phillip Island der Fall war. Nach der Superpole war ich bereit für die Rennen. Ich denke, dass unser Motorrad zu diesem Zeitpunkt für den Kampf um Siege gut war. Doch dann folgte ein absolutes Desaster. Es war nicht meine Schuld", kommentiert Sykes den Nuller im Sonntags-Rennen.

Was war passiert? In der Federgabel der Kawasaki brach ein Bauteil. Dadurch arbeitete die Gabel nicht mehr so, wie es Sykes gewöhnt war. Es war nicht das einzige Technikproblem, das den Ex-Champion in Buriram zurückwarf. Kawasaki hatte bei den hohen Temperaturen große Probleme mit der Bremse. Sowohl Rea als auch Sykes beklagten Fading.

Der Bremshebel ließ sich nach wenigen Runden immer weiter an den Stummel ziehen. Mit dem Fernversteller verlängerten sie den Weg des Bremshebels, doch der Einstellbereich kam an seine Grenzen. Schlussendlich zogen die Kawasaki-Piloten mit vier Fingern.

"Ich hatte ein Problem mit der Bremse. Nach fünf oder sechs Runden konnte ich nicht weiter nachjustieren. Ich konnte das Motorrad nicht so verzögern, wie ich wollte", ärgert sich Sykes. Durch die Probleme fiel der Brite in Lauf eins von Position eins zurück und kam als Sechster ins Ziel. "Es war ein sehr langes Rennen", betont er.

Magere zehn Punkte sammelte der Kawasaki-Pilot beim zweiten Rennwochenende der Saison. Nach Australien war Sykes noch WM-Zweiter. In Buriram fiel er bis auf die siebte Position zurück. Auf Teamkollege Rea fehlen bereits 26 Punkte. "Ich bin enttäuscht, denn ich war das gesamte Wochenende über stark. Das demonstrierten wir im Training und im Qualifying", so der WSBK-Routinier.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Superbike-WM
Veranstaltung Buriram
Unterveranstaltung 2. Rennen, Sonntag
Rennstrecke Chang International Circuit
Fahrer Tom Sykes
Artikelsorte Reaktion
Tags 2018, brembo, bremsprobleme, buriram, kawasaki, showa, thailand, tom sykes