Keine Ergebnisse: Tito Rabat und das Barni-Team beenden Zusammenarbeit

In der Superbike-WM versinkt Tito Rabat mit der Barni-Ducati im Mittelfeld - Nun wurde die Zusammenarbeit "einvernehmlich" mit sofortiger Wirkung gestoppt

Keine Ergebnisse: Tito Rabat und das Barni-Team beenden Zusammenarbeit

Nachdem es Ende 2020 keinen Platz mehr für Tito Rabat in der MotoGP gab, wechselte der Moto2-Weltmeister von 2014 in die Superbike-WM. Der Spanier fuhr eine Ducati Panigale V4 R des privaten Barni-Teams. Konkurrenzfähig war die Zusammenarbeit nie.

In 24 Rennen waren zwei Top-10-Ergebnisse Rabats beste Resultate. Es waren ein neunter und ein zehnter Platz in Estoril. Mit 38 WM-Punkten hält der 32-Jährige nach acht Rennwochenenden Position 15. Nun wurde nach Magny-Cours die Reißleine gezogen.

Rabat und Barni trennen sich mit sofortiger Wirkung. In einem Statement des Teams heißt es, dass man sich einvernehmlich getrennt hat: "Trotz der Bemühungen von beiden Seiten stimmen die Ergebnisse nicht mit den Zielen überein."

"Deshalb wurde gemeinsam entschieden, die Zusammenarbeit zu beenden. Teammanager und Teambesitzer Marco Barnabo bedankt sich bei Tito für die Entschlossenheit und das Engagement, das er in der bisherigen Saison gezeigt hat, und wünscht ihm für die Zukunft das beste Glück."

Wie es mit Rabat weitergeht, ist zu diesem Zeitpunkt ungewiss. Das Barni-Team sucht nach einem Ersatzfahrer für das nächste Rennen in Barcelona (17.-19. September).

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Zukunft: BMW erwartet "Koexistenz von Verbrennern und Elektro" im Rennsport

Vorheriger Artikel

Zukunft: BMW erwartet "Koexistenz von Verbrennern und Elektro" im Rennsport

Nächster Artikel

Neuer Honda-Werksfahrer: Iker Lecuona vor Wechsel in die Superbike-WM

Neuer Honda-Werksfahrer: Iker Lecuona vor Wechsel in die Superbike-WM
Kommentare laden