Kenan Sofuoglu: Wie sein riskanter Plan für Toprak Razgatlioglu zum Erfolg wurde

Toprak Razgatlioglu ist der erste türkische Superbike-Weltmeister: Mentor und Manager Kenan Sofuoglu spielte beim Weg zum WSBK-Titel eine entscheidende Rolle

Kenan Sofuoglu: Wie sein riskanter Plan für Toprak Razgatlioglu zum Erfolg wurde

Toprak Razgatlioglu hat mit dem Gewinn des WSBK-Titels Geschichte geschrieben. Als zweiter Yamaha-Fahrer nach Ben Spies und als erster Türke überhaupt konnte Razgatlioglu die Fahrerwertung in der Superbike-WM für sich entscheiden. Damit ging die sechsjährige Erfolgsserie von Jonathan Rea und Kawasaki zu Ende.

Kenan Sofuoglu spielte eine entscheidende Rolle beim Aufstieg von Landsmann Toprak Razgatlioglu. Sofuoglu kümmerte sich bereits zu Beginn der Karriere um das türkische Talent und agiert seitdem als Mentor und Manager.

Das große Ziel war von Beginn an klar. Razgatlioglu sollte Superbike-Weltmeister werden. "Wir haben mehr als zehn Jahre in Toprak investiert, um ihn auf dieses Niveau zu bringen", bemerkt Sofuoglu im Gespräch mit 'WorldSBK.com'.

Toprak Razgatlioglu wollte Supersport-Weltmeister werden

"Als ich ihn 2015 in die Superstock-600-Meisterschaft brachte, gewann er alles. Alle wollten, dass ich ihn in die Supersport-WM bringe. Doch ich war der Meinung, dass die Türkei genug Supersport-Titel hat. Mir war klar, dass die Türkei einen WSBK-Titel benötigt", erinnert sich Sofuoglu.

Kenan Sofuoglu

Kenan Sofuoglu war in der Supersport-WM erfolgreich, haderte aber mit dem Superbike

Foto: LAT

Der fünfmalige Supersport-Weltmeister transferierte Razgatlioglu gegen den Willen vieler Wegbegleiter und auch gegen den Willen von Razgatlioglu selbst in den Superstock-1000-Cup und nicht in die Supersport-WM.

Damit wollte er verhindern, dass Razgatlioglus Karriere einen ähnlichen Verlauf nimmt wie die eigene. "Ich verbrachte zu viele Jahre in der Supersport-WM und kann das nicht mehr rückgängig machen", bedauert er rückblickend.

Kenan Sofuoglu erfüllt sich einen lang ersehnten Traum

Doch die Entscheidung, eine Stock-1000er zu fahren anstatt einer Supersport-WM-Maschine, kam bei Razgatlioglu nicht gut an. "Toprak mochte diese Idee nicht so sehr. Er wollte wie Kenan Sofuoglu sein, er wollte in der Supersport-WM fahren. Ich sagte zu ihm: 'Ich mache dich größer als Kenan!'"

Toprak Razgatlioglu

Kenan Sofuoglus Plan ging auf: Toprak Razgatlioglu ist SBK-Weltmeister

Foto: Yamaha

"Er teilte mir mit, dass er damals richtig traurig war, als ich ihn auf eine 1000er setzte. Doch heute ist er stolz, dass ich diesen Weg einschlug", berichtet Sofuoglu, für den mit Razgatlioglus WSBK-Titel auch ein eigener Traum in Erfüllung ging.

Für seinen ersten Superbike-WM-Titel musste der Türke hart kämpfen. "Toprak hat einen richtig schwierigen WM-Titel eingefahren. Das ist gut, denn um seinen Titel zu verteidigen und eine gute Karriere zu haben, muss man es über den harten Weg erreichen und Toprak schaffte es über den härtesten Weg", ist Manager Sofuoglu überzeugt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Maximilian Kofler wechselt für 2022 in die Supersport-WM
Vorheriger Artikel

Maximilian Kofler wechselt für 2022 in die Supersport-WM

Nächster Artikel

Ducati-Testfahrer Pirro: Die V4-Ducati hat Bautista "sein Lachen zurückgeschenkt"

Ducati-Testfahrer Pirro: Die V4-Ducati hat Bautista "sein Lachen zurückgeschenkt"
Kommentare laden