Knalleffekt: BMW-Team sagt Teilnahme bei der Superbike-WM in Assen ab

Interner Neuaufbau statt Rennteilnahme: Das RC-Squadra-Corse-Team rund um Eugene Laverty wird beim fünften WSBK-Event der Saison nicht teilnehmen

Knalleffekt: BMW-Team sagt Teilnahme bei der Superbike-WM in Assen ab

Beim WSBK-Event in Assen werden nur drei BMWs in der Startaufstellung stehen. Das RC-Squadra-Corse-Team hat die Teilnahme an der Dutch TT spontan abgesagt. Eugene Laverty muss das fünfte Event der laufenden Saison demzufolge als Zuschauer verfolgen.

"Es tut uns leid. Es war eine schwierige Entscheidung, aber wir haben uns dazu entschieden, aus internen Gründen nicht in Assen teilzunehmen", heißt es in einer Mitteilung des Teams. "Wir befinden uns am Anfang unseres Projekts und arbeiten hart an einer internen Restrukturierung."

"Wir sind sehr enttäuscht, nicht teilnehmen zu können. Es wäre mit BMW und Eugene eine wichtige Chance gewesen. Wir werden diese Pause nutzen, um besser aufgestellt zu sein, um in der Superbike-WM so konkurrenzfähig zu sein, wie wir es verdient haben", lässt das Team wissen.

Bereits vor dem Saisonstart gab es einige Zweifel am Projekt. Eugene Laverty verpasste den Großteil der Vorsaison-Tests und konnte erst kurz vor dem Saisonstart im Mai auf seine BMW M1000RR steigen. Bei den Renn-Wochenenden kämpfte das Team immer wieder mit Problemen. Aktuell ist Laverty nur 17. der Fahrerwertung.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Redding/Rinaldi: Größenunterschied für Ducatis Entwicklung ein Problem?

Vorheriger Artikel

Redding/Rinaldi: Größenunterschied für Ducatis Entwicklung ein Problem?

Nächster Artikel

Superbike-WM 2021 Assen: TV-Übertragung und Livestream

Superbike-WM 2021 Assen: TV-Übertragung und Livestream
Kommentare laden