Leon Haslam: Britische Superbikes anstatt Superbike-Weltmeisterschaft

Leon Haslam kehrt der Superbike-WM den Rücken, um für Kawasaki wieder in der britischen Superbike-Meisterschaft zu starten.

Nach sieben Jahren in der WM wird Haslam 2016 in Großbritannien für JG Speedfit Kawasaki fahren.

Bereits von 2005 bis 2008 war er in der britischen Superbike-Meisterschaft angetreten und hatte den Titel 2006 nur um acht Punkte verfehlt.

„Als wir genau überlegten, was es in der Superbike-WM für mich gäbe, wurde schnell klar, dass es nichts gab, womit ich es mit Kawasaki oder Ducati aufnehmen könnte“, sagte der 32-Jährige.

„Die britische Meisterschaft ist momentan so stark, dass ich sicherstellen musste, dass ich ein konkurrenzfähiges Team und ein konkurrenzfähiges Bike habe.“

„Kawasaki ist ganz klar seit Jahren das Bike, das es zu schlagen gilt. Für mich gab es da kein Zögern.“

Haslam ist in der Superbike-WM für fünf unterschiedliche Marken gefahren, 2015 für Aprilia, und hat insgesamt fünf Rennen gewonnen. 2010 war er WM-Zweiter.

Nach Haslams Ausstieg aus der Superbike-WM könnte es sein, dass Aprilia sein Engagement in der Meisterschaft beendet. Der zweite Fahrer aus der Saison 2015, Jordi Torres, ist bereits zu Althea BMW abgewandert.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Superbike-WM
Fahrer Leon Haslam
Artikelsorte News