"Meine Rennsimulation war richtig stark" - Toprak Razgatlioglu auf WM-Kurs

Zwei Bestzeiten bei der Superbike-WM in Indonesien: Toprak Razgatlioglu setzt zu Beginn des finalen WSBK-Wochenendes auf Angriff statt Verteidigung

"Meine Rennsimulation war richtig stark" - Toprak Razgatlioglu auf WM-Kurs

Beim Trainingsauftakt der Superbike-WM in Mandalika blieb Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu seinem Stil treu und ging voll auf Angriff. Mehr als 1,5 Sekunden nahm der Türke im FT1 dem Rest des Feldes ab. Im FT2 schrumpfte der Vorsprung, doch Razgatlioglu verzichtete im Gegensatz zur Konkurrenz auf einen frischen Reifen und fuhr einen Longrun. Am Samstag kann Razgatlioglu den WM-Titel vorzeitig sicherstellen.

"Mir gefällt es hier. Es ist ein muslimisches Land. Und ich bin auch Moslem. Es freut mich, dass wir hier das letzte Rennen der Saison fahren", kommentiert Razgatlioglu, der im FT1 mit Abstand der schnellste Fahrer war. Warum war er beim Trainingsauftakt so überlegen?

"Ich weiß nicht, ich bin einfach nur das Motorrad gefahren", bemerkt der Yamaha-Pilot. "Ich mag neue Strecken und kann mich sehr schnell anpassen. Ich mag schmutzige Strecken, weil ich immer so trainiere."

Dank des Polsters von 30 Punkten könnte es Razgatlioglu ruhiger angehen. "Ich habe nicht an die Meisterschaft gedacht, als ich hierhin gereist bin. Ich möchte morgen wieder gewinnen. Ich würde an diesem Wochenende gern alle Rennen gewinnen", erklärt er.

Nach seinem starken Longrun am Ende des FT2 ist Razgatlioglu zweifellos der Favorit. "Meine Rennsimulation war richtig stark. Wir müssen aber abwarten, weil es immer schwierig ist, Rea zu schlagen", grübelt er.

"Ich habe am Ende keinen neuen Reifen verwendet und bin viele Runden mit dem gleichen Reifen gefahren. Zudem hatte ich wie im Rennen viel Sprit im Tank. Die Rundenzeiten waren gut. Die Zeiten waren nah an meiner Bestzeit dran", bemerkt Razgatlioglu, der sich vom Wetterbericht nicht verrückt machen lassen will: "Vielleicht bleibt es morgen noch trocken? Ich bin für Regen und Trockenheit gerüstet."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Indonesien FT2: Razgatlioglu vorn, doch Rea steigert sich deutlich!
Vorheriger Artikel

WSBK Indonesien FT2: Razgatlioglu vorn, doch Rea steigert sich deutlich!

Nächster Artikel

Jonathan Rea: Toprak Razgatlioglus Vorsprung "entsprach nicht der Realität"

Jonathan Rea: Toprak Razgatlioglus Vorsprung "entsprach nicht der Realität"
Kommentare laden