Nach Crash: Camier fällt verletzungsbedingt in Aragon aus

Ten-Kate-Honda-Pilot Leon Camier hat sich bei einem heftigen Crash in Rennen 1 am Samstag in Aragon an den Rippen und der Lunge verletzt - Assen-Start fraglich

Ten-Kate-Honda-Pilot Leon Camier hat sich bei einem heftigen Unfall in Rennen 1 in Aragon verletzt. Der Brite war in Runde drei in einen Sturz mit Lorenzo Savadori und Jordi Torres verwickelt, dabei kam er auf seiner Honda zu Sturz und wurde von den beiden hinterherfahrenden Piloten am Brustkorb getroffen. Camier wurde während der Rennunterbrechung zuerst vor Ort im Medical Center und dann später im Krankenhaus von Alcaniz untersucht.

Die Diagnose steht nun fest: Camier hat sich bei dem heftigen Unfall eine Fraktur der Rippen neun, zehn und elf zugezogen. Außerdem wurde seine Lunge bei dem Crash gequetscht. Sein Gesundheitszustand wird in einem Statement des Teams als "stabil" bezeichnet. Der Honda-Fahrer ist bei Bewusstsein.

Aufgrund der Verletzung wird Camier am Sonntag nicht am zweiten Lauf der Superbike-WM in Aragon teilnehmen können. Wie lange seine Genesung dauern wird, ist derzeit noch unklar. Schon in einer Woche fährt die WSBK die nächsten Rennen in Assen, ein Einsatz dort ist fraglich. Camier bedankt sich in der Mitteilung des Teams ausdrücklich bei den Helfern und seinen Fans für die Unterstützung. Am Sonntag wird in Rennen 2 demnach nur Jake Gagne für das Team an den Start gehen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Superbike-WM
Veranstaltung Aragon
Rennstrecke Motorland Aragon
Fahrer Leon Camier
Teams Red Bull Honda World Superbike Team
Artikelsorte News
Tags aragon, crash, honda, leon camier, verletzung