Neu für 2018: Independent-Wertung in der Superbike-WM

geteilte inhalte
kommentare
Neu für 2018: Independent-Wertung in der Superbike-WM
Sebastian Fränzschky
Autor: Sebastian Fränzschky
22.02.2018, 06:03

Ansporn für die kleineren Superbike-Teams nach MotoGP-Vorbild: Ab der WSBK-Saison 2018 werden die besten Privatfahrer im Parc Ferme geehrt.

Marco Melandri, Aruba.it Racing-Ducati SBK Team
Tom Sykes, Kawasaki Racing
Xavi Fores, Barni Racing Team
Jake Gagne, Honda WSBK Team
Alex Lowes, Pata Yamaha
Eugene Laverty, Milwaukee Aprilia

Neben den Top 3 wird in der MotoGP auch stets der beste Kundenfahrer ins Parc Ferme bestellt, um für seine Leistung geehrt zu werden. Die Superbike-WM zieht ab 2018 nach und führt die Independent-Team-Wertung ein. Die sieben großen Teams starten als Reference-Teams.

Im Gegensatz zum Format in der MotoGP darf der beste Privatfahrer nur nach den Rennen ins Parc Ferme einbiegen. Nach der Superpole werden ausschließlich die Top 3 in den abgesperrten Bereich gelassen. An der Siegerehrung nimmt der beste Privatfahrer ebenfalls nicht teil. Nur der Sieger, der Zweit- und Drittplatzierte sowie ein Vertreter des siegreichen Teams steigen auf das Podest.

Beste Chancen auf die Vormachtstellung unter den Privatfahrern hat Barni-Ducati-Pilot Xavi Fores. Der ehemalige IDM-Champion beendete den finalen Test auf Phillip Island auf Position fünf und war damit der einzige Kundenfahrer, der es in die Top 10 schaffte. Puccetti-Kawasaki-Pilot Toprak Razgatlioglu folgte af Position zwölf. Leandro Mercado (Orelac-Kawasaki) war als 14. der drittschnellste Independent-Team-Vertreter.

Reference-Teams:
Kawasaki
Ducati
Yamaha
Milwaukee-Aprilia
Red-Bull-Honda
Althea-BMW
MV Agusta

Independent-Teams:
Barni-Ducati
Puccett-Kawasaki
Orelac-Kawasaki
Pedercini-Kawasaki
GoEleven-Kawasaki
TripleM-Honda
Guandalini-Yamaha

Nächster Superbike-WM Artikel

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Urheber Sebastian Fränzschky
Artikelsorte News