Superbike-WM
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
1. Training in
8 Tagen
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
22 Tagen
27 März
-
29 März
Nächstes Event in
36 Tagen
17 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
57 Tagen
08 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
78 Tagen
22 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
92 Tagen
12 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
113 Tagen
R
Donington
03 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
134 Tagen
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
162 Tagen
R
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
197 Tagen
R
Barcelona
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
211 Tagen
R
Magny-Cours
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
218 Tagen
R
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
232 Tagen
Details anzeigen:

Neue Honda Fireblade: Leon Haslam in Jerez schneller als Alvaro Bautista

geteilte inhalte
kommentare
Neue Honda Fireblade: Leon Haslam in Jerez schneller als Alvaro Bautista
Autor:
24.01.2020, 10:51

Leon Haslam ist an beiden Testtagen der schnellere der beiden Honda-Werkspiloten - Alvaro Bautista kämpft mit der Umstellung zum Reihen-Vierzylinder-Motor

Die neue Honda Fireblade RR-R traf beim offiziellen Superbike-Test in Jerez erstmals auf die Konkurrenz. Leon Haslam sorgte am ersten Testtag (zum Bericht) für eine kleine Sensation, als er mit der neuen Honda die Tagesbestzeit fuhr.

Besonders aussagekräftig waren die Bedingungen in Jerez nicht, denn einige Piloten ließen es auf der nassen Fahrbahn eher ruhig angehen. Es wurde aber klar, dass Alvaro Bautista etwas mehr Zeit benötigt, um sich an die neue Fireblade zu gewöhnen.

"Es waren natürlich schwierige Wetterbedingungen, doch bei jedem Stint testeten wir andere Einstellungen", berichtet Haslam, der den finalen Testtag (zum Bericht) auf Position sechs beendete. "Wir arbeiteten uns durch die Aufgabenliste. Unser Ziel ist es, die vielen Teile zu probieren."

Fotostrecke
Liste

Alvaro Bautista, Team HRC

Alvaro Bautista, Team HRC
1/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Alvaro Bautista, Team HRC

Alvaro Bautista, Team HRC
2/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Honda Fireblade CBR1000RR-R SP

Honda Fireblade CBR1000RR-R SP
3/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Alvaro Bautista, Team HRC

Alvaro Bautista, Team HRC
4/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Alvaro Bautista, Team HRC

Alvaro Bautista, Team HRC
5/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

"Für viele Dinge benötigen wir eine trockene Strecke. Doch es tat uns nicht weh, am Mittwoch im Nassen zu fahren. Am Donnerstag war der Kurs nie richtig trocken. Alles in allem erledigten wir das, was wir vorgenommen hatten", bilanziert Haslam.

Wie konkurrenzfähig ist Honda im Trockenen?

Honda wird ab Sonntag in Portugal testen, bevor es nach Australien geht. "Hoffentlich haben wir in Portimao besseres Wetter", bemerkt Haslam. Aktuell sieht die Prognose für die beiden Testtage in Südportugal besser aus als die für Jerez. Es soll trocken bleiben.

Auch Teamkollege Alvaro Bautista wünscht sich in Portimao trockene Bedingungen. "Testtage mit Nässe und Mischbedingungen sind nie einfach, vor allem nicht für uns mit unserer brandneuen Maschine. Wir haben Entwicklungsarbeit vor uns", kommentiert der Spanier.

Alvaro Bautista

Honda Fireblade RR-R: Der größte Motorrad-Hersteller der Welt nimmt die WSBK wieder ernst

Foto: Motorsport Images

"Wir benötigen mehr Fahrzeit im Trockenen. Doch immerhin konnten wir ein paar Daten sammeln. Wir begannen ohne irgendwelche Referenzen", berichtet Bautista, der sich noch nicht sicher ist, woran Honda im Moment arbeiten sollte: "Die Zeit wird uns zeigen, worauf wir uns an der Maschine konzentrieren müssen."

Alvaro Bautista erstmals auf einer Reihen-Vierzylinder-Maschine

Das Konzept der Honda Fireblade ist für Bautista absolutes Neuland. In der Vergangenheit fuhr Bautista ausschließlich mit V4-Bikes. Im vergangenen Jahr war es die Ducati Panigale V4R - das einzige WSBK-Bike mit V4-Motor. In der MotoGP saß der Spanier zuletzt auf der Ducati Desmosedici und pilotierte in den Jahren zuvor V4-MotoGP-Bikes von Aprilia, Honda und Suzuki.

Alvaro Bautista, Leon Haslam

Alvaro Bautista (19) hat deutlich weniger Erfahrung als Teamkollege Leon Haslam (91)

Foto: Motorsport Images

"Ich arbeite daran, meinen Fahrstil anzupassen. In der Vergangenheit fuhr ich Motorräder, die etwas anders waren", bemerkt Bautista. "Die Bedingungen waren am Donnerstag besser als am Mittwoch, auch wenn es nie komplett trocken war. Wir konnten die Slicks nutzen. Meine Eindrücke sind gut."

"Ich denke, dass wir sehr viel Potenzial haben. Wir müssen uns mit dem Feintuning beschäftigen. In dieser noch jungen Phase des Projekts verfolgen wir das Ziel, intensiv an der Abstimmung zu arbeiten, damit wir schnellstmöglich auf Topniveau fahren können", so Bautista.

Leon Haslam hofft auf HRC-Support

Und was sagt Haslam zum neuen Teamkollegen? "Es ist aufregend, einen so starken Teamkollegen zu haben wie Alvaro. Es scheint, als hätten wir beide ein ähnliches Verständnis vom Motorrad", kommentiert der Brite. "Es ist wichtig, von Honda und HRC unterstützt zu werden. Es ist ein neues Motorrad. Es fließt viel Entwicklungsarbeit ein. Das Team möchte erfolgreich sein. Diese Zuversicht inspiriert mich, mein Bestes zu geben."

Die Zeiten vom Test in Jerez (Donnerstag):

1. Jonathan Rea (Kawasaki) - 1:40.983 Minuten

2. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) - 1:41.214

3. Scott Redding (Ducati) - 1:41.407

4. Alex Lowes (Kawasaki) - 1:41.642

5. Michael van der Mark (Yamaha) - 1:42.707

6. Leon Haslam (Honda) - 1:42.797

7. Loris Baz (Ten-Kate-Yamaha) - 1:43.384

8. Alvaro Bautista (Honda) - 1:43.579

9. Michael Rinaldi (Go-Eleven-Ducati) - 1:43.789

10. Federico Caricasulo (GRT-Yamaha) - 1:43.811

11. Tom Sykes (BMW) - 1:44.014

12. Maximilian Scheib (Orelac-Kawasaki) - 1:44.153

13. Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) - 1:44.214

14. Sandro Cortese (Barni-Ducati) - 1:44.258

15. Chaz Davies (Ducati) - 1:44.276

16. Sylvain Barrier (Brixx-Ducati) - 1:44.322

17. Leandro Mercado (Motocorsa-Ducati) - 1:44.451

18. Eugene Laverty (BMW) - 1:44.543

19. Christophe Ponsson (Aprilia-Testteam) - 1:47.058

Die Zeiten vom Test in Jerez (Mittwoch):

1. Leon Haslam (Honda) - 1:52.149 Minuten

2. Michael van der Mark (Yamaha) - 1:52.180

3. Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) - 1:52.213

4. Scott Redding (Ducati) - 1:52.508

5. Loris Baz (Ten-Kate-Yamaha) - 1:52.660

6. Tom Sykes (BMW) - 1:53.097

7. Alex Lowes (Kawasaki) - 1:53.246

8. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) - 1:53.494

9. Federico Caricasulo (GRT-Yamaha) - 1:53.676

10. Alvaro Bautista (Honda) - 1:54.824

11. Leandro Mercado (Motocorsa-Ducati) - 1:55.361

12. Maximilian Scheib (Orelac-Kawasaki) - 1:55.884

13. Eugene Laverty (BMW) - 1:56.015

14. Sylvain Barrier (Brixx-Ducati) - 1:56.105

15. Christophe Ponsson (Aprilia-Testteam) - 1:56.542

16. Chaz Davies (Ducati) - 1:58.684

17. Sandro Cortese (Barni-Ducati) 1:59.030

18. Michael Rinaldi (Go-Eleven-Ducati) - 2:04.148

19. Jonathan Rea (Kawasaki) - ohne Zeit

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

WSBK-Test Jerez: Rea vorn, Cortese empfiehlt sich für Portimao-Test

Vorheriger Artikel

WSBK-Test Jerez: Rea vorn, Cortese empfiehlt sich für Portimao-Test

Nächster Artikel

Sandro Cortese auch in Portimao dabei: "Die Ducati hat sehr viel Potenzial"

Sandro Cortese auch in Portimao dabei: "Die Ducati hat sehr viel Potenzial"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Fahrer Leon Haslam , Alvaro Bautista
Urheber Sebastian Fränzschky