"Nicht das Erhoffte gefunden" - Jonas Folger verpasst erneut die Top 15

Jonas Folger kann nach wie vor kein gutes Gefühl für seine BMW M1000RR aufbauen - Im ersten WSBK-Rennen in Misano geht der Deutsche erneut leer aus

"Nicht das Erhoffte gefunden" - Jonas Folger verpasst erneut die Top 15

BMW-Pilot Jonas Folger schaffte es auch beim ersten WSBK-Rennen in Misano (zum Rennbericht) nicht in die Punkteränge. Als 16. verlor der Deutsche über 38 Sekunden auf Sieger Michael Ruben Rinaldi (Ducati).

Folger verlor in der Startphase einige Positionen und scheiterte beim Versuch, Ex-MotoGP-Pilot Tito Rabat zu bezwingen und wenigstens einen Punkt zu kassieren.

"Wir haben leider an diesem Wochenende noch nicht das Erhoffte gefunden, um ein besseres Gefühl zu haben", bedauert Folger. "Wir hatten keine schlechte Pace, aber es fehlt einfach an Vertrauen von meiner Seite in das Bike, um mich auch in den ersten Runden durchzusetzen."

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
1/6

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
2/6

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
3/6

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Isaac Vinales, Orelac Racing Verdnatura, Jonas Folger, Bonovo MGM Racing

Isaac Vinales, Orelac Racing Verdnatura, Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
4/6

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing, Lucas Mahias, Kawasaki Puccetti Racing, Leon Haslam, Team HRC

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing, Lucas Mahias, Kawasaki Puccetti Racing, Leon Haslam, Team HRC
5/6

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing

Jonas Folger, Bonovo MGM Racing
6/6

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

"Als ich Tito Rabat in der drittletzten Kurve überholt habe, bin ich leider etwas zu weit gegangen. Ich habe es einfach versucht, aber ich habe es leider nicht ganz geschafft. Unsere Rundenzeiten haben sich zwar etwas verbessert, aber es ist immer noch nicht das, was wir uns erhofft haben", bemerkt Folger.

"Unser Ziel war es, in die Top 10 zu fahren. Davon sind wir gerade leider noch etwas zu weit entfernt", stellt der WSBK-Rookie fest. "Es ist gerade eine schwierige Zeit für uns, aber wir versuchen immer, das Beste draus zu machen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Ducati-Sieg in Misano: Michael Ruben Rinaldi stiehlt Scott Redding die Show

Vorheriger Artikel

Ducati-Sieg in Misano: Michael Ruben Rinaldi stiehlt Scott Redding die Show

Nächster Artikel

WSBK Misano Superpole-Rennen: Rinaldi bezwingt Razgatlioglu, Folger auf P19

WSBK Misano Superpole-Rennen: Rinaldi bezwingt Razgatlioglu, Folger auf P19
Kommentare laden