Pedercini-Kawasaki holt US-Youngster Uribe für Rest der WSBK-Saison 2021

Jayson Uribe fährt die restlichen Rennen der Superbike-WM 2021 für Pedercini-Kawasaki, nachdem sich das Team von Samuele Cavalieri getrennt hat

Pedercini-Kawasaki holt US-Youngster Uribe für Rest der WSBK-Saison 2021

Erneuter Fahrerwechsel im Kawasaki-Kundenteam Pedercini Racing in der laufenden Saison 2021 der Superbike-Weltmeisterschaft (WSBK). Beginnend mit dem anstehenden Rennwochenende in Most (Tschechien) vom 6. bis 8. August pilotiert der junge US-Amerikaner Jayson Uribe die zweite Ninja des Teams neben Stammfahrer Loris Cresson.

Eben diese zweite Pedercini-Kawasaki wurde bei den ersten drei Saisonstationen (Aragon, Estoril, Misano) von Samuele Cavalieri gefahren. In die Punkteränge schaffte es der Italiener nicht und man geht seit Frühsommer getrennte Wege. Am Donington-Wochenende Anfang Juli kam Luke Mossey zum Einsatz und holte direkt zwei Punkte. Für den Briten aber war es ein einmaliges Einspringen. Ab sofort ist das Bike mit Uribe besetzt.

Uribe war in den vergangenen Jahren sporadisch in der Superbike-Klasse von MotoAmerica am Start, wobei seine besten Einzelergebnisse achte Plätze waren. Abgesehen davon war der 22-jährige Kalifornier in den vergangenen Jahren auch in der Europäischen Moto2-Meisterschaft (CEV) sowie in lokalen Meisterschaften in Frankreich und Großbritannien am Start. Daher kennt er bereits die eine oder andere europäische Strecke. Jetzt zieht es ihn in die Superbike-WM, wo er neben Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) der zweite US-Amerikaner im aktuellen Starterfeld sein wird.

"Ich freue mich wahnsinnig darauf, ab Most für das Pedercini-Team fahren zu dürfen. Mit der grünen Maschine habe ich zwar nicht allzu viel Erfahrung und auch die Strecke ist eine neue für mich. Auch die Pirelli-Reifen kenne ich nicht. Ich stehe also vor einer großen Herausforderung, aber ich bin bereit, diese anzunehmen", so Uribe, der den WSBK-Paddock als "einen Ort, den ich schon seit langer Zeit erreichen wollte" bezeichnet.

Im Anschluss an Most, wo die Superbike-WM am kommenden Wochenende erstmals zu Gast ist, sieht der Rest der Europa-Tournee in der WSBK-Saison 2021 die Stationen Navarra, Magny-Cours, Barcelona, Jerez und Estoril vor. Für danach stehen gegenwärtig noch zwei Übersee-Stationen (San Juan in Argentinien und Mandalika in Indonesien) im Kalender. Allerdings gibt es Fragezeichen hinter beiden.

Mit Bildmaterial von Pedercini Racing.

geteilte inhalte
kommentare
Verzweiflung bei Ducati: Kawasaki laut Redding immer zwei Schritte voraus

Vorheriger Artikel

Verzweiflung bei Ducati: Kawasaki laut Redding immer zwei Schritte voraus

Nächster Artikel

Superbike-WM 2021 Most: TV-Übertragung und Livestream

Superbike-WM 2021 Most: TV-Übertragung und Livestream
Kommentare laden