Positiver Corona-Test: Honda-Pilot muss WSBK-Teilnahme in Most absagen

MIE-Honda muss in Most auf Stammpilot Leandro "Tati" Mercado verzichten - Alessandro Delbianco übernimmt die Honda CBR1000RR-R Fireblade

Positiver Corona-Test: Honda-Pilot muss WSBK-Teilnahme in Most absagen

Leandro Mercado muss auf das WSBK-Wochenende in Most verzichten. Beim Eintritt ins Fahrerlager wurde der MIE-Honda-Pilot positiv auf den Coronavirus getestet und befindet sich seit dem Test in Quarantäne.

Mercado zeigt keine Symptome, kann aber frühestens in zwei Wochen beim WSBK-Event in Navarra wieder antreten. Das private Honda-Team nominierte Alessandro Delbianco als Ersatz.

Leandro Mercado, MIE Racing Honda Team
Leandro Mercado, MIE Racing Honda Team
1/2

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Leandro Mercado, MIE Racing Honda Team
Leandro Mercado, MIE Racing Honda Team
2/2

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

"Ich bin sehr frustriert", kommentiert Mercado. "Ich wollte fahren und zusammen mit dem Team die Arbeit fortsetzen. Doch ich muss die Rennen erneut im Fernseher verfolgen. Das ist natürlich nicht schön. Positiv ist, dass es mir gut geht und ich keine Symptome habe. Ich hoffe, schnellstmöglich wieder dabei zu sein."

Die bisherige Saison verlief für Mercado holprig. Nach einem enttäuschenden Wochenende beim Saisonauftakt in Aragon entschied sich das MIE-Honda-Team dazu, die folgenden Rennen in Estoril, Misano und Donington auszulassen, um weiter an der Entwicklung der Honda Fireblade zu arbeiten. In Assen kehrte das MIE-Team mit Mercado zurück.

Mit Bildmaterial von Dominik Lack.

geteilte inhalte
kommentare
Keine Vorab-Tests in Most: BMW bei der WSBK in Tschechien im Vorteil?
Vorheriger Artikel

Keine Vorab-Tests in Most: BMW bei der WSBK in Tschechien im Vorteil?

Nächster Artikel

WSBK im Autodrom Most: Jonas Folger lobt Layout und kritisiert Auslaufzonen

WSBK im Autodrom Most: Jonas Folger lobt Layout und kritisiert Auslaufzonen
Kommentare laden