Superbike-WM
Superbike-WM
R
07 Mai
Nächstes Event in
69 Tagen
21 Mai
Nächstes Event in
83 Tagen
11 Juni
Nächstes Event in
104 Tagen
R
Donington
02 Juli
Nächstes Event in
125 Tagen
23 Juli
Nächstes Event in
146 Tagen
R
Magny-Cours
03 Sept.
Nächstes Event in
188 Tagen
R
Barcelona
17 Sept.
Nächstes Event in
202 Tagen
24 Sept.
Nächstes Event in
209 Tagen
R
01 Okt.
Nächstes Event in
216 Tagen
R
15 Okt.
Nächstes Event in
230 Tagen
R
Mandalika
12 Nov.
Nächstes Event in
258 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Sandro Cortese verzweifelt in San Juan: "Werde einfach nicht belohnt"

Beim WSBK-Event in San Juan kann sich Sandro Cortese nicht für die Saison 2020 empfehlen - In Lauf zwei liegt er in den Top 5, als sich der Reifen auflöst

geteilte inhalte
kommentare
Sandro Cortese verzweifelt in San Juan: "Werde einfach nicht belohnt"

Das Rennwochenende in Argentinien verlief aus Sicht von Sandro Cortese enttäuschend. Am Samstag beteiligte sich der Deutsche am Streik (zu den Reaktionen) und musste mit ansehen, wie die zwölf anderen Fahrer Punkte fürs Durchhalten kassierten.

Im Superpole-Rennen (zum Rennbericht) am Sonntag zeigte Cortese eine gute Leistung und wurde Siebter. Dieses Ergebnis wollte der Berkheimer im zweiten Lauf (zum Rennbericht) wiederholen, wurde aber vom extremen Reifenverschleiß seiner Yamaha eingebremst und rutschte bis auf Platz 15 ab.

"Ich muss ehrlich sagen, dieses Wochenende war von Beginn bis zum Ende einfach nur enttäuschend", ärgert sich Cortese. "Mit Ausnahme des Superpole-Rennens gab es nichts Erfreuliches hier in Argentinien."

Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK

Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK
1/6

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK

Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK
2/6

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK

Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK
3/6

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK, Leon Camier, Honda WSBK Team

Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK, Leon Camier, Honda WSBK Team
4/6

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK, Marco Melandri, GRT Yamaha WorldSBK

Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK, Marco Melandri, GRT Yamaha WorldSBK
5/6

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK

Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK
6/6

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

"Nach dem siebten Platz habe ich auf ein ähnliches Ergebnis im zweiten Rennen gehofft. Dieses hat auch mit einem guten Start begonnen. Ich bin super weggekommen, doch nach nur sieben Runden hat sich der Reifen aufgelöst", schildert der Yamaha-Pilot.

"Daher hatte ich überhaupt keine Möglichkeit, irgendwie anzugreifen. Das war extrem bitter, weil ich zu diesem Zeitpunkt auf Platz fünf fuhr", ärgert sich der Supersport-Weltmeister. "Es lag also ein starkes Resultat in Reichweite."

"Mir fehlen einfach die Worte. Egal wie ich es anpacke, ich werde einfach nicht belohnt dafür. In meiner momentanen Situation gehen mir auch allmählich die Möglichkeiten aus, mich für nächstes Jahr zu beweisen", so Cortese.

Noch ist unklar, wie es 2020 weitergeht. Bei GRT-Yamaha verliert er seinen Platz an Supersport-WM-Kandidat Federico Caricasulo. Cortese kann sich bei Ten Kate Chancen ausrechnen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Jonathan Rea: Warum der Weltmeister gegen den Streik in Argentinien war

Vorheriger Artikel

Jonathan Rea: Warum der Weltmeister gegen den Streik in Argentinien war

Nächster Artikel

Michael vd. Mark: Spa-Francorchamps hat "eines der besten Layouts der Welt"

Michael vd. Mark: Spa-Francorchamps hat "eines der besten Layouts der Welt"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event San Juan
Fahrer Sandro Cortese
Urheber Sebastian Fränzschky