Scott Redding staunt: Ein Talent wie Toprak Razgatlioglu gab es noch nie

Scott Redding analysiert exklusiv, welchen Einfluss Toprak Razgatlioglu auf Superbike-Weltmeister Jonathan Rea hatte und was der Champion ändern musste

Scott Redding staunt: Ein Talent wie Toprak Razgatlioglu gab es noch nie

Die Erfolgsserie von Superbike-Rekord-Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) könnte in diesem Jahr nach sechs Titeln in Folge zu Ende gehen. Zwei Events stehen noch aus und aktuell liegt Rea 24 Punkte zurück.

Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu führt die Meisterschaft momentan an und hat am Wochenende in Argentinien die Chance, für eine Vorentscheidung zu sorgen. Ducati-Pilot Scott Redding hat als WM-Dritter noch Außenseiterchancen, ist aber mit 54 Punkten Rückstand auf das Pech der beiden WM-Anwärter angewiesen.

Redding äußerte sich schon mehrfach kritisch über die Razgatlioglus Fahrweise )mehr Informationen). Doch das reine Talent des Türken begeistert ihn. "Toprak und Jonathan verfügen beide über ein unglaubliches Talent. Toprak verfügt über eine andere Art von Talent. Diese Art von Talent haben wir im Motorsport zuvor noch nie so gesehen", staunt der Ducati-Pilot im Exklusiv-Gespräch mit 'Motorsport.com'.

Toprak Razgatlioglu

Spektakulär: Besonders beim Anbremsen begeistert Toprak Razgatlioglus Fahrstil

Foto: Motorsport Images

"Es ist auf seine Vergangenheit zurückzuführen, denn er ist Stuntman. Es ist für ihn normal, auf einem Rad zu fahren", bemerkt Redding.

"Es ist auch für uns andere Fahrer normal. Aber es gibt einen Unterschied. Wir haben uns daran gewöhnt, dass das Hinterrad für ein paar Meter den Bodenkontakt verliert. Bei Toprak ist das Hinterrad länger in der Luft als auf dem Boden", scherzt der Brite.

 

"Es sieht spektakulär aus. Man benötigt dafür eine sehr gute Kontrolle über das Motorrad und ein großartiges Gefühl", schildert Redding, der erkannt hat, dass sich Weltmeister Jonathan Rea anpassen musste, um mit Razgatlioglu mithalten zu können.

Jonathan Rea

Jonathan Rea, Toprak Razgatlioglu und Scott Redding machen die WSBK-Saison 2021 spannend

Foto: Kawasaki

"Jonathan musste seine Technik anpassen. Auch er verfügt über sehr viel Talent. Er kann Dinge mit dem Motorrad anstellen, zu denen nicht viele andere Fahrer in der Lage sind. Aber er muss seinen Stil ändern", bemerkt Redding und fügt hinzu: "Das fällt älteren Fahrern schwer, doch Jonathan meisterte diese Herausforderung."

"Man erkennt es man, wenn man ihn beobachtet. Dann wird deutlich, dass er genau versteht, was er macht und wie er sich selbst ändern musste, um sein Ziel zu erreichen", berichtet Redding, der am Ende der Saison von Ducati zu BMW wechseln wird.

Mit Bildmaterial von Yamaha.

geteilte inhalte
kommentare
Jonas Folger auf BMW: "Konnte nur 30 Prozent von meinem Potenzial abrufen"

Vorheriger Artikel

Jonas Folger auf BMW: "Konnte nur 30 Prozent von meinem Potenzial abrufen"

Nächster Artikel

Rea über Shitstorm-Folgen: "Es ist schwierig, sich mental davon zu erholen"

Rea über Shitstorm-Folgen: "Es ist schwierig, sich mental davon zu erholen"
Kommentare laden