Solider Auftakt in Navarra: Jonas Folger landet auf Position 13

BMW-Pilot Jonas Folger schafft den Sprung in die Top 15: Am Vormittag landet Folger auf P12, doch am Nachmittag kämpft der Deutsche mit der Hitze und dem Grip

Solider Auftakt in Navarra: Jonas Folger landet auf Position 13

Bonovo-BMW-Pilot Jonas Folger erlebte einen soliden Start ins siebte WSBK-Wochenende der Saison. Auf dem Circuito de Navarra konnte Folger bereits testen und kam deshalb mit einigen Referenzwerten nach Nordspanien. In der Tageswertung landete der Deutsche am Freitag auf der 13. Position.

Seine beste Zeit fuhr Folger im FT1, das er auf dem zwölften Rang mit nur 1,364 Sekunden Rückstand zur Spitze beendete. "Mit dem zwölften Platz am Vormittag sind wir in FT1 eigentlich gut gestartet. Am Nachmittag war es allerdings ziemlich heiß und wir stagnierten leider etwas", kommentiert Folger.

"Unglücklicherweise stehen wir nach dem ersten Training immer etwas an. In diesem Fall hat mir der Grip gefehlt und ich hatte Probleme mit der Traktion, die zu stark eingegriffen hat und nicht die Leistung freigab, die ich benötigt hätte", erklärt Folger, der im FT2 nur 17. wurde.

"Da müssen wir sicherlich noch einmal an der Abstimmung arbeiten, um die Traktion an die heißen Bedingungen anzupassen. Das Endergebnis war dann wieder entsprechend weniger stark. Aber morgen werden wir versuchen, an das gute erste Training anzuknüpfen", so der ehemalige MotoGP-Pilot.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Scott Redding: Kritik an Ducati-Entwicklung, Vorfreude auf BMW

Vorheriger Artikel

Scott Redding: Kritik an Ducati-Entwicklung, Vorfreude auf BMW

Nächster Artikel

WSBK Navarra FT3: Locatelli-Bestzeit, Folger gelingt deutliche Steigerung

WSBK Navarra FT3: Locatelli-Bestzeit, Folger gelingt deutliche Steigerung
Kommentare laden