Superbike-WM Phillip Island: Rea siegt mit 0,04 Sekunden Vorsprung

geteilte inhalte
kommentare
Superbike-WM Phillip Island: Rea siegt mit 0,04 Sekunden Vorsprung
25.02.2017, 12:46

Jonathan Rea hat sich im 1. Superbike-WM-Rennen des Jahres in einem Fotofinish gegen Chaz Davies durchgesetzt.

1. Jonathan Rea, Kawasaki Racing
1. Jonathan Rea, Kawasaki Racing
Jonathan Rea, Kawasaki Racing; Chaz Davies, Ducati Team
Jonathan Rea, Kawasaki Racing
Jonathan Rea, Kawasaki Racing
Jonathan Rea, Kawasaki Racing
Jonathan Rea, Kawasaki Racing; Chaz Davies, Ducati Team
Chaz Davies, Ducati Team
Chaz Davies, Ducati Team
Chaz Davies, Ducati Team
Chaz Davies, Ducati Team

Der Polesitter und aktuelle Weltmeister war im ganzen Rennen heftig unter Druck geraten. Gleich zu Beginn rutschte er auf Platz 4 zurück.

Er kämpfte sich jedoch zurück und übernahm in Runde 12 erneut die Führung. Einig Runden später musste er erneut zusehen, wie seine Konkurrenten an ihm vorbeifuhren.

Als noch 3 Runden zu fahren waren, führte Rea das entscheidende Manöver durch. Er überholte seinen Teamkollegen Tom Sykes und sicherte sich Platz 1. Hinter ihm war jedoch direkt Davies, der ebenfalls alles gab, um den Sieg zu holen. Letztendlich überquerte Rea die Ziellinie nur 0,04 Sekunden vor Davies.

"Als ich mit noch 3 zu fahrenden Runden auf Platz 1 war, habe ich darauf geachtet, im 3. Sektor besonders vorsichtig zu sein", sagte der Rennsieger. "Ich habe es geschafft, den Sieg zu holen. Die Saison mit einer Punkteausbeute von 25 Zählern zu beginnen, war genau mein Ziel. Es war aber ein komisches Rennen, denn wir hätten viel schneller sein müssen."

Bildergalerie: Die Superbike-WM in Phillip Island

Den 3. Platz sicherte sich Sykes, dem ebenfalls weniger als eine Sekunde auf die Spitze fehlte. Alex Lowes, der das Rennen zwischenzeitig anführte, kam auf Rang 4 ins Ziel.

Für Stefan Bradl reichte es im 1. Rennen auf seiner Honda nur für Platz 15. Für BMW-Pilot Markus Reitenberger lief es etwas besser. Er kam auf Rang 12 ins Ziel.

Phillip Island – Rennen 1: 

PosFahrerHerstellerZeit/Abstand
1 1 united_kingdom Jonathan Rea  Kawasaki 33:52,290 Minuten
2 7 united_kingdom Chaz Davies  Ducati 0,042 Sekunden
3 66 united_kingdom Tom Sykes  Kawasaki 1,050
4 22 united_kingdom Alex Lowes  Yamaha 1,082
5 2 united_kingdom Leon Camier  MV Agusta 3,002
6 12 spain Xavi Forés  Ducati 3,320
7 81 spain Jordi Torres  BMW 8,725
8 50 ireland Eugene Laverty  Aprilia 12,135
9 60 netherlands Michael van der Mark  Yamaha 12,180
10 88 switzerland Randy Krummenacher  Kawasaki 12,439
11 69 united_states Nicky Hayden  Honda 19,344
12 21 germany Markus Reiterberger  BMW 21,336
13 40 spain Roman Ramos  Kawasaki 24,866
14 15 san_marino Alex de Angelis  Kawasaki 24,902
15 6 germany Stefan Bradl  Honda 28,936
16 84 italy Riccardo Russo  Yamaha 39,404
17 86 italy Ayrton Badovini  Kawasaki 42,941
18 37 czech_republic Ondrej Jezek  Kawasaki 48,043
Ret  33 italy Marco Melandri  Ducati 7 Runden 
Ret 25 australia Josh Brookes  Yamaha 16 Runden
Ret 32 italy Lorenzo Savadori  Aprilia 17 Runden 
Nächster Superbike-WM Artikel
Fotostrecke: Die Bikes aus der Motorrad-Karriere von Nicky Hayden

Vorheriger Artikel

Fotostrecke: Die Bikes aus der Motorrad-Karriere von Nicky Hayden

Nächster Artikel

Superbike-WM Thailand: Jonathan Rea gewinnt Lauf 1 souverän

Superbike-WM Thailand: Jonathan Rea gewinnt Lauf 1 souverän
Kommentare laden