Supersport-WM Australien: Philipp Öttl und Randy Krummenacher stürzen

Philipp Öttl geht beim Debüt in der Supersport-WM auf Phillip Island leer aus - Weltmeister Randy Krummenacher zerstört seine MV Agusta kurz nach dem Start

Supersport-WM Australien: Philipp Öttl und Randy Krummenacher stürzen

Die deutschsprachigen Fahrer hatten beim Saisonauftakt der Supersport-WM kein Glück. Weltmeister Randy Krummenacher machte bereits beim Start einen Fehler und verlor beim Sprint zur ersten Kurve viele Positionen. In Kurve 1 endete Krummenachers Rennen. Beim Sturz in der schnellen Rechtskurve überschlug sich die MV Agusta des Schweizers mehrfach und hatte nur noch Schrottwert.

Und auch Supersport-Rookie Philipp Öttl ging beim Saisonauftakt auf Phillip Island leer aus. Der Puccetti-Kawasaki-Pilot stürzte in Kurve 2, nachdem er etwas von der Ideallinie abkam. Patrick Hobelsberger (Honda) kassierte als 13. WM-Punkte.

Ex-Grand-Prix-Pilot Andrea Locatelli holte sich mit seiner Yamaha R6 den Sieg. Der Italiener kontrollierte das Rennen und kam mit knapp sechs Sekunden Vorsprung ins Ziel. Komplettiert wurde das Podium von Raffaele de Rosa (MV Agusta) und Jules Cluzel (Yamaha).

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Australien Superpole-Rennen: Rea bezwingt Razgatlioglu und Redding

Vorheriger Artikel

WSBK Australien Superpole-Rennen: Rea bezwingt Razgatlioglu und Redding

Nächster Artikel

WSBK Australien: Alex Lowes bezwingt Jonathan Rea, Drama bei Yamaha

WSBK Australien: Alex Lowes bezwingt Jonathan Rea, Drama bei Yamaha
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Phillip Island
Urheber Sebastian Fränzschky