Suzuka 2018: Jonathan Rea startet für Kawasaki-Werksteam

Kawasaki rüstet für den prestigeträchtigen Langstreckenklassiker in Japan auf und verpflichtet Superbike-Weltmeister Jonathan Rea und BSB-Star Leon Haslam.

Kawasaki setzt beim diesjährigen 8-Stunden-Rennen in Suzuka ein reines Werksteam ein. Die Japaner rüsten sich damit für den Kampf gegen Yamaha und Honda, die ebenfalls prominent besetzte Werksteams an den Start schicken. Auf der Werks-Kawasaki sitzt im Juli Superbike-Weltmeister Jonathan Rea, der mit Honda bereits ein Mal in Suzuka gewinnen konnte. Rea wechselt sich mit BSB-Pilot Leon Haslam und dem Japaner Kazuma Watanabe ab.

"Suzuka ist der größte Test für Mensch und Maschine. Das Rennen fühlt sich wie eine emotionale Achterbahnfahrt an und ich freue mich sehr, in diesem Jahr wieder dorthin zurückzukehren", kommentiert Rea die Meldung.

Mit Haslam und Watanabe verfügt Kawasaki über eines der stärksten Teams. Haslam gewann bereits zwei Mal in Suzuka. "Der Kurs in Suzuka ist eine große Herausforderung. Er kommt dem Charakter der Maschine entgegen. Ein Teil vom Team Green zu sein und die ZX-10RR zu fahren - für mich wird ein Traum wahr", bemerkt der ehemalige WSBK-Vizeweltmeister.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Superbike-WM , FIM Endurance
Fahrer Leon Haslam , Jonathan Rea , Kazuma Watanabe
Artikelsorte News
Tags 2018, comeback, jonathan rea, kawasaki, kazuma watanabe, leon haslam, superbike, suzuka, team green, weltmeister