Todesfall in Jerez: Dean Berta Vinales verunglückt im Supersport-300-Rennen

Die Vinales-Familie trauert um Dean Berta Vinales: Bei einem Sturz im Supersport-300-Rennen verunglück der Cousin von MotoGP-Pilot Maverick Vinales tödlich

Todesfall in Jerez: Dean Berta Vinales verunglückt im Supersport-300-Rennen

Das Fahrerlager der Superbike-WM steht unter Schock. Am Samstagnachmittag kam es in Jerez im Rennen der Supersport-300-WM zu einem schweren Unfall, bei dem Dean Berta Vinales, der Cousin von MotoGP-Pilot Maverick Vinales, sein Leben verlor. Der 15-jährige Spanier wurde laut Augenzeugen von mehreren Fahrern überrollt.

Die Verantwortlichen der Superbike-WM reagierten und sagten alle weiteren Rennen am Samstag ab. Lauf eins der Superbike-WM wurde zuerst verschoben und dann final abgesagt. Den Fahrern der Spitzenkategorie war sofort klar, was das bedeutet.

Eine offizielle Bestätigung folgte um 15:11 Uhr. "Wir sind traurig, den Tod von Dean Berta Vinales bekanntgeben zu müssen", verkündet die Superbike-WM auf ihrem Twitter-Kanal.

Vinales war in einen Massensturz in Kurve 2 involviert. Beteiligt waren Harry Khouri, Daniel Mogeda und Alejandro Carrion. Beim Sturz zog sich Vinales schwerste Verletzungen am Kopf und im Bereich des Oberkörpers zu.

Vinales wurde an der Strecke behandelt. Doch trotz der Bemühungen der Ärzte konnte das Leben des 15-Jährigen nicht gerettet werden. Vinales startete in diesem Jahr für das Team von Angel Vinales, den Vater von MotoGP-Pilot Maverick Vinales.

Mit Bildmaterial von Dorna Sports.

geteilte inhalte
kommentare
Nach schwerem Sturz im Supersport-Rennen: WSBK Lauf 1 in Jerez abgesagt!

Vorheriger Artikel

Nach schwerem Sturz im Supersport-Rennen: WSBK Lauf 1 in Jerez abgesagt!

Nächster Artikel

Reaktion auf Dean Berta Vinales' Tod: Yamaha trauert um "zukünftigen Star"

Reaktion auf Dean Berta Vinales' Tod: Yamaha trauert um "zukünftigen Star"
Kommentare laden