Superbike-WM
Superbike-WM
27 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

Trotz Schreckmoment: Scott Redding steigt als BSB-Champion in die WSBK auf

geteilte inhalte
kommentare
Trotz Schreckmoment: Scott Redding steigt als BSB-Champion in die WSBK auf
Autor:
21.10.2019, 07:09

Scott Redding holt sich in Brands Hatch mit einem dritten Platz den BSB-Titel, doch dieser Erfolg hing auf Grund eines technischen Problems am seidenen Faden

Scott Redding hat sich beim BSB-Showdown in Brands Hatch den Titel gesichert. Ein dritter Platz reichte aus, um sich im Duell mit Be-Wiser-Ducati-Teamkollege Josh Brookes durchzusetzen.

Brookes gewann beim Saisonfinale alle drei Rennen, doch da Redding die Showdown-Events in Assen und Donington für sich entschieden hatte, konnte der ehemalige MotoGP-Pilot nicht mehr an der Spitze verdrängt werden. Der Erfolg in Brands Hatch hing aber am seiden Faden.

"Ich hörte plötzlich, dass der Auspuff merkwürdig klingt. Ich ging vom Schlimmsten aus und stellte mir vor, dass der Auspuff abfällt und ich die schwarze Flagge gezeigt bekomme. Das schoss alles durch meinen Kopf", berichtet Redding. "Ich durfte keine Fehler machen. Das Motorrad reagierte durch den fehlenden Staudruck im Auspuff nicht mehr perfekt. Ich wollte es einfach nur nach Hause bringen."

Emotionales BSB-Jahr bringt die Lust am Racing zurück

Platz drei war ausreichend, denn trotz der 25 Punkte für den Sieg kam Brookes nur bis auf fünf Zähler an Redding heran. "Es war sehr emotional", gesteht Redding nach dem BSB-Erfolg. "Ich freue mich extrem und bin super stolz. Es ist toll, den Leuten etwas zurückzugeben, die mich jahrelang im Grand-Prix-Sport und in meinem ersten Jahr in der BSB unterstützt haben."

 

"Viele Leute zweifelten, dass ich die Meisterschaft im ersten Jahr gewinnen kann. Ich wusste, dass ich es schaffen kann, auch wenn ich mir einen Monat vor dem ersten Test des Jahres den Oberschenkel brach. Ich ließ nicht zu, dass es mich zurückhält", schildert Redding.

"Ich hatte eine harte Saison, eine tolle Saison", blickt der Brite auf das Abenteuer in der Britischen Superbike-Meisterschaft zurück. "Ich realisierte es nicht, bis ich eine halbe Runde gefahren war. Ich dachte das ganze Rennen daran, keinen Fehler machen zu dürfen."

"Die BSB war fantastisch. Sie haben mir die Leidenschaft für den Rennsport zurückgegeben. Ich hatte so viel Spaß auf und neben der Strecke", bemerkt Redding, der nach dem Erfolg in der BSB in die Superbike-WM aufsteigt. Im Ducati-Werksteam übernimmt er den Platz von Alvaro Bautista und geht als Teamkollege von Chaz Davies an den Start.

Der Endstand in der BSB 2019:

1. Scott Redding (Ducati) - 697 Punkte*

2. Josh Brookes (Ducati) - 692 Punkte*

3. Tommy Bridewell (Ducati) - 636 Punkte*

4. Danny Buchan (Kawasaki) - 588 Punkte*

5. Tarran Mackenzie (Yamaha) - 566 Punkte*

6. Peter Hickman (BMW) - 558 Punkte*

7. Christian Iddon (BMW) - 203 Punkte

8. Andrew Irwin (Honda) - 202 Punkte

9. Xavi Fores (Honda) - 199 Punkte

10. Jason O'Halloran (Yamaha) - 195 Punkte

*= Teilnehmer des BSB-Showdowns (vor den finalen drei Events erhalten die Top 6 der Fahrerwertung 500 Punkte plus Zusatzpunkte für erreichte Podestplätze (5 Punkte pro Sieg, 3 Punkte für Platz zwei, 1 Punkt für Platz drei)

Mit Bildmaterial von Scott Redding.

Haslam exklusiv: Reas Fahrstil "voll und ganz auf dieses Motorrad angepasst"

Vorheriger Artikel

Haslam exklusiv: Reas Fahrstil "voll und ganz auf dieses Motorrad angepasst"

Nächster Artikel

GRT-Yamaha bestätigt: Sandro Cortese verliert 2020 seinen Platz im Team

GRT-Yamaha bestätigt: Sandro Cortese verliert 2020 seinen Platz im Team
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Fahrer Scott Redding
Urheber Sebastian Fränzschky