Van der Mark: Die neue BMW M1000RR animierte ihn, Yamaha zu verlassen

BMW-Neuzugang Michael van der Mark spricht über die Ziele für die Superbike-WM-Saison 2021 und schwärmt von der neuen M1000RR

Van der Mark: Die neue BMW M1000RR animierte ihn, Yamaha zu verlassen

Beim WSBK-Saisonfinale in Estoril ging Michael van der Marks Karriere als Yamaha-Pilot zu Ende. Ab der Saison 2021 startet der Holländer für das BMW-Werksteam. Van der Mark wird an der Seite von Ex-Weltmeister Tom Sykes eine der neuen M1000RR pilotieren.

Beim Test nach dem Saisonfinale drehte Van der Mark erste Runden mit der BMW S1000RR. Schlechtes Wetter verhinderte, dass der BMW-Neuzugang den kompletten Tag nutzen konnte. Doch es kamen bereits erste Komponenten der neuen M1000RR zum Einsatz.

Aber warum hat sich Van der Mark entschieden, Yamaha zu verlassen und bei BMW zu unterschreiben? "Ich habe mich mit den Jungs unterhalten. Auf der Strecke erkannte ich, dass die BMW sehr viel Potenzial hat. Das neue Motorrad hat mich dann schlussendlich überzeugt", erklärt er.

Michael van der Mark

Kann Michael van der Mark BMW zum WM-Titel führen?

Foto: Yamaha

"Ich denke, es ist jedem klar, was das Ziel ist und was wir erreichen möchten. Hinter diesem Projekt steht eine Gruppe guter Mitarbeiter. Deshalb traf ich die Entscheidung, zu diesem Team zu wechseln", begründet der mehrfache WSBK-Laufsieger die Entscheidung, die Ex-Teammanager Paul Denning als Fehler ansieht (mehr Infos).

In der neuen Saison hat BMW nach zwei Jahren mit der aktuellen S1000RR ein neues Basis-Motorrad zur Verfügung. Die M1000RR verfügt über mehr Potenzial beim Motor und hat zudem Winglets, die das Vorderrad auf den Boden drücken.

"Das neue Motorrad, die BMW M1000RR, sieht unglaublich aus", schwärmt Van der Mark. "Ich unterhielt mich mit einer Reihe von Leuten bei BMW. Für sie war ziemlich klar, was sie brauchen. Und es sieht so aus, als ob alle diese Dinge am neuen Motorrad zu finden sind. Ich bin bereit, es zu fahren und damit Rennen zu bestreiten."

"Das Ziel ist ziemlich klar", bemerkt Van der Mark. "Alle bei BMW und alle im Team möchten um das Podium kämpfen. Das ultimative Ziel ist es, die Weltmeisterschaft zu gewinnen. Wir müssen das Motorrad entwickeln und so schnell wie möglich für das Podium bereit sein."

Mit Bildmaterial von BMW Motorrad.

geteilte inhalte
kommentare
WSBK-Sportdirektor ist überzeugt: Superbike-WM steuert auf neue goldene Ära zu

Vorheriger Artikel

WSBK-Sportdirektor ist überzeugt: Superbike-WM steuert auf neue goldene Ära zu

Nächster Artikel

Yamaha-Zukunft: R1 nicht radikal genug? Geht Yamaha ganz neue Wege?

Yamaha-Zukunft: R1 nicht radikal genug? Geht Yamaha ganz neue Wege?
Kommentare laden