Superbike-WM
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

Vertragspoker WSBK 2020: Alvaro Bautista bestätigt Gespräche mit Honda

geteilte inhalte
kommentare
Vertragspoker WSBK 2020: Alvaro Bautista bestätigt Gespräche mit Honda
Autor:
30.07.2019, 07:47

Alvaro Bautista verhandelt mit Ducati und Honda: Laut dem Spanier wird Honda die Superbike-WM ab der Saison 2020 deutlich ernster nehmen als bisher

Honda möchte sich für die WSBK-Saison 2020 die Dienste von Alvaro Bautista sichern und mit einem neuen Motorrad um den WM-Titel kämpfen. Der Seriensieger der ersten vier Rennwochenenden bestätigte gegenüber 'Radioestadio', dass es bereits Gespräche mit Honda gab. Bautistas Vertrag bei Ducati läuft am Saisonende aus.

"Honda verfolgt in der Superbike-WM das gleiche Ziel wie Ducati: Sie wollen ein extrem leistungsstarkes Motorrad bringen und damit um den WM-Titel kämpfen", bemerkt Bautista, der sich zwischen Ducati und Honda entscheiden wird.

In der laufenden Saison ist Honda abgeschlagen Letzter, doch für 2020 planen die Japaner ein komplett neues Projekt mit einem neuen Superbike. "Sie haben sich mit mir unterhalten und mir ihr Projekt erklärt. Ich rechnete nicht damit, dass Honda das Projekt so ernst nimmt. Sie kehren mit einem großen Projekt zurück, nachdem sie jahrelang nicht gewinnen konnten."

Fotostrecke
Liste

Sturz: Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team

Sturz: Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team
1/4

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sturz: Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team

Sturz: Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team
2/4

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sturz: Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team

Sturz: Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team
3/4

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sturz: Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team

Sturz: Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team
4/4

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Hondas bisher letzter WM-Titel liegt mehr als zehn Jahre zurück. In der Saison 2007 setzte sich James Toseland mit seiner Honda Fireblade mit zwei Punkten Vorsprung gegen Noriyuki Haga (Yamaha) durch. Doch damals war nicht HRC für das WSBK-Projekt verantwortlich. Den Titel hatte Honda der holländischen Ten-Kate-Mannschaft zu verdanken.

Der bisher letzte WM-Titel mit einem eigenen Werksteam gelang Honda in der Saison 2002. Damals pilotierte Colin Edwards die Werks-Honda und setzte sich gegen Ducati-Pilot Troy Bayliss durch. In dieser Saison kehrte Honda werksseitig in die Superbike-WM zurück, zeigte zusammen mit Partner Moriwaki aber bisher enttäuschende Leistungen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Einarmschwinge an der Ducati Panigale V4R: Optik wichtiger als Performance?

Vorheriger Artikel

Einarmschwinge an der Ducati Panigale V4R: Optik wichtiger als Performance?

Nächster Artikel

Reiterberger: Technisches Fachwissen ist laut Crewchief eine Ablenkung

Reiterberger: Technisches Fachwissen ist laut Crewchief eine Ablenkung
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Fahrer Alvaro Bautista
Urheber Sebastian Fränzschky