Superbike-WM
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
1. Training in
10 Tagen
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
24 Tagen
27 März
-
29 März
Nächstes Event in
38 Tagen
17 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
59 Tagen
08 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
80 Tagen
22 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
94 Tagen
12 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
115 Tagen
R
Donington
03 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
136 Tagen
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
164 Tagen
R
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
199 Tagen
R
Barcelona
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
213 Tagen
R
Magny-Cours
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
220 Tagen
R
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
234 Tagen
Details anzeigen:

WSBK 2020: Die Crewchiefs der Superbike-WM-Piloten in der Übersicht

geteilte inhalte
kommentare
WSBK 2020: Die Crewchiefs der Superbike-WM-Piloten in der Übersicht
Autor:
17.01.2020, 07:58

Crewchief Pere Riba bleibt Weltmeister Jonathan Rea treu, doch vor der Superbike-WM-Saison 2020 gab es hinter den Kulissen auch einige spannende Wechsel

Das Zusammenspiel zwischen Fahrer und Crewchief ist fundamental, um im Motorsport erfolgreich zu sein. Auch in der Superbike-WM entscheidet die Arbeit des Crewchiefs über Sieg oder Niederlage. Deshalb ist es besonders wichtig, einen erfahrenen und zuverlässigen Crewchief in seiner Mannschaft zu haben. Legendär ist mittlerweile die Kombination aus Jonathan Rea und Pere Riba.

Seit 2015 sind Rea/Riba ungeschlagen. Auch 2020 setzt der Rekord-Weltmeister auf den spanischen Ex-Racer. In der anderen Seite der Kawasaki-Box muss sich Crewchief Marcel Duinker erneut umgewöhnen. Der langjährige Crewchief von Tom Sykes erhält mit Alex Lowes erneut einen britischen Fahrer. Im vergangenen Jahr arbeitete Duinker mit Leon Haslam, der 2020 für Honda fährt.

Bei Ducati bleibt Luca Franzoi der Crewchief von Chaz Davies. Scott Redding bringt seinen Crewchief aus der BSB mit und ermöglicht Giovani Crupi damit die Rückkehr in die Superbike-WM. Crupi arbeitete bereits mit Carlos Checa zusammen und kann auf einige Erfahrungen in der WSBK zurückgreifen.

Alte und neue Namen in den Boxen der Teams

Bei Yamaha wechselt Andrew Pitt die Seiten. Der ehemalige Crewchief von Alex Lowes kümmert sich in der neuen Saison um Michael van der Mark, weil Neuzugang Toprak Razgatlioglu seinen Crewchief von Puccetti-Kawasaki mitbringt. Phil Marron musste sich im Winter von der Kawasaki ZX-10RR zur Yamaha R1 umstellen.

Chaz Davies

Chaz Davies wird auch in der WSBK-Saison 2020 mit Luca Franzoi arbeiten

Foto: Ducati

Im Lager von BMW bleibt Pete Jennings Tom Sykes treu. Teamkollege Eugene Laverty wird wieder mit Marcus Eschenbacher vereint. Eschenbacher kann auf viele Erfahrungen aus der MotoGP und aus der Superbike-WM zurückgreifen und könnte für Laverty das fehlende Puzzlestück sein, um nach einigen durchwachsenen Jahren wieder Siege einzufahren.

Das neu strukturierte Honda-Werksteam sicherte sich im Spätsommer die Dienste von Alvaro Bautista, der Ducati nach nur einer Saison verließ. Er nahm Crewchief Giulio Nava mit zu Honda. Nava gilt in der Szene als sehr erfahrener Ingenieur. Er arbeitete in der MotoGP bereits für das Honda-Werksteam.

Die Crewchiefs der WSBK-Piloten in der Übersicht

Kawasaki

Jonathan Rea: Pere Riba

Alex Lowes: Marcel Duinker

Ducati

Chaz Davies: Luca Franzoi

Scott Redding: Giovani Crupi

Yamaha

Michael van der Mark: Andrew Pitt

Toprak Razgatlioglu: Phil Marron

BMW

Tom Sykes: Pete Jennings

Eugene Laverty: Marcus Eschenbacher

Honda

Alvaro Bautista: Giulio Nava

Leon Haslam: ?

Puccetti-Kawasaki

Xavi Fores: Chris Pike

GRT-Yamaha

Garrett Gerloff: Lez Pearson

Federico Caricasulo: Andrea Oleari

Ten-Kate-Yamaha

Loris Baz: Mick Shanley

Barni-Ducati

Leon Camier: Luca Minelli

Go-Eleven-Ducati

Michael Ruben Rinaldi: Filippo Burgatti

Mit Bildmaterial von LAT.

Neue Chance: Sandro Cortese testet in Jerez die Barni-Ducati von Leon Camier

Vorheriger Artikel

Neue Chance: Sandro Cortese testet in Jerez die Barni-Ducati von Leon Camier

Nächster Artikel

Ducati kritisiert die WSBK-Regeln: Das Drehzahllimit erzielt die falsche Wirkung

Ducati kritisiert die WSBK-Regeln: Das Drehzahllimit erzielt die falsche Wirkung
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Urheber Sebastian Fränzschky