präsentiert von:

WSBK 2021: Ducati präsentiert Scott Reddings neue Panigale V4R

Ducati steht vor der dritten Saison mit der V4-Panigale: Scott Redding und Michael Ruben Rinaldi sollen den ersten Titel seit Carlos Checa 2011 nach Bologna holen

WSBK 2021: Ducati präsentiert Scott Reddings neue Panigale V4R

Seit der WSBK-Saison 2011 ist Ducati ohne Titel in der Superbike-WM. Scott Redding soll die bisher längste Durststrecke der Italiener beenden. Der Brite steht vor seiner zweiten Saison in der Serie und bekommt für 2021 einen neuen Teamkollegen. Am Dienstagnachmittag hat Ducati die Panigale V4R für die neue Saison präsentiert.

Fotos: Ducati-Präsentation für die Superbike-WM 2021

Wenig überraschend hat sich die Lackierung nur in Details verändert. Erneut wirbt das IT-Unternehmen Aruba großflächig auf den Verkleidungen der Werks-Ducatis. Seit der WSBK-Saison 2015 ist Aruba Hauptsponsor des Ducati-Werksteams.

Technisch gibt es ebenfalls nur Detailänderungen. Die Panigale V4R absolviert ihre dritte Saison in der Superbike-WM. Nach einem fulminanten Debüt in der Saison 2019 mit Seriensiegen in Folge, aber auch einigen Misserfolgen, stabilisierten sich die Ergebnisse im Vorjahr. Mit kleinen Verbesserungen soll die V4-Ducati für den WM-Titel bereit sein.

Scott Redding will Jonathan Rea vom WSBK-Thron stoßen

Vize-Weltmeister Scott Redding ist Ducatis Speerspitze. Der ehemalige MotoGP-Pilot war in seiner Debütsaison der härteste Gegner von Serien-Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki). Redding führte die WM-Wertung zwischenzeitlich an, musste sich schlussendlich aber mit Platz zwei in der Fahrerwertung zufriedengeben. "Wir haben hohe Erwartungen an unsere Fahrer", stellt Ducati-CEO Claudio Domenicali klar.

Scott Redding

Scott Redding wurde in seiner Debütsaison Vize-Weltmeister

Foto: Ducati

"2020 war ein aufregendes Jahr für mich. Es war meine Debütsaison", bemerkt Redding, der in diesem Jahr die Erfolgsserie von Jonathan Rea beenden möchte. "Ich hoffe, dass wir 2021 einen weiteren Schritt machen können."

Michael Ruben Rinaldi ersetzt Chaz Davies

Mit Michael Ruben Rinaldi hat Scott Redding einen neuen Teamkollegen bekommen. Rinaldi ersetzt Chaz Davies im Ducati-Werksteam. Mit seinem WSBK-Debütsieg in Aragon überzeugte Rinaldi die Ducati-Verantwortlichen. Davies startet in dieser Saison für das Ducati-Kundenteam GoEleven (mehr Infos) und bekommt Werksmaterial.

"2020 war sehr positiv, weil ich mein erstes Rennen gewinnen konnte. Das war lange Zeit mein Ziel", erklärt Rinaldi vor seiner ersten Saison als Werkspilot. "Im Werksteam bekomme ich die volle Unterstützung. Wir werden mit neuen Teilen arbeiten und ich erhalte technisch die nötige Unterstützung und ein gutes Umfeld, um erfolgreich zu sein."

Kommende Woche testen die WSBK-Teams in Barcelona. Erstmals treffen die Ducati-Werkspiloten auf das Weltmeister-Team von Kawasaki.

Mit Bildmaterial von Ducati.

geteilte inhalte
kommentare
Alex Lowes: WSBK-Rückkehr bei Kawasaki-Privattest in Jerez

Vorheriger Artikel

Alex Lowes: WSBK-Rückkehr bei Kawasaki-Privattest in Jerez

Nächster Artikel

Laverty fiebert seinem erstem Test auf der BMW M1000RR entgegen

Laverty fiebert seinem erstem Test auf der BMW M1000RR entgegen
Kommentare laden