Superbike-WM
Superbike-WM
R
Magny-Cours
02 Okt.
Nächstes Event in
10 Tagen
R
16 Okt.
Nächstes Event in
24 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

WSBK Aragon 1: Jonathan Rea dominiert Superpole-Rennen

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Aragon 1: Jonathan Rea dominiert Superpole-Rennen
Autor:

Kawasaki-Ass Jonathan Rea erobert in Aragon den Sieg im Superpole-Rennen - Scott Redding (Ducati) als Zweiter chancenlos - Michael van der Mark (Yamaha) Dritter

Nachdem sich Jonathan Rea im ersten Rennen der Superbike-WM im MotorLand Aragon Ducati geschlagen geben musste, schlug der Kawasaki-Pilot im Sprintrennen zurück. Zum vierten Mal in der Saison 2020 gewann Rea das Sprintrennen. Damit ist er weiterhin in den Superpole-Rennen ungeschlagen.

Der amtierende Weltmeister dominierte vom Start weg und holte den Sieg knappe drei Sekunden vor Redding. "Mein Start war okay, aber Loris kam innen durch. Ich bin dann meinen Rhythmus gefahren", sagt Rea. "Der weiche Reifen hat für das Sprintrennen gut funktioniert. Wir hatten ein sehr gutes Set-up."

Beim Start zum Sprintrennen über zehn Runden bog Loris Baz (Ten-Kate-Honda) als Erster in die erste Kurve ein, aber nach Kurve 2 war Rea vorne. Dahinter folgten Scott Redding (Ducati), Alex Lowes (Kawasaki) und Michael van der Mark (Yamaha). In den ersten Kurven ging zunächst alles gut.

Aber dann kam Tom Sykes (BMW) im Laufe der ersten Runde in der Corkscrew von der Strecke ab. Als er zurückkehrte, berührte er Leandro Mercado. Der Argentinier stürzte von seiner Motocorsa-Ducati, während Sykes weiterfahren konnte.

 

 

Rea führte die Anfangsphase vor Baz und Redding an, während Chaz Davies (Ducati) in der ersten Runde keine Positionen gutmachen konnte und weiterhin Neunter war. Rea fuhr eine starke Pace und konnte Baz auf Distanz halten. Der Franzose konnte seinerseits einen kleinen Vorsprung auf Redding aufbauen.

Viele Zweikämpfe bei den Verfolgern

Bei Rennhalbzeit hatte Rea an der Spitze schon zwei Sekunden Vorsprung. Erst zu Beginn der sechsten Runde konnte Redding reagieren und Baz in Kurve 1 überholen. Der Franzose verlor kurz darauf den dritten Platz auch an van der Mark.

Die Positionen auf dem Podium waren bezogen. Redding hatte diesmal keine Chance gegen Rea: "In den Superpole-Rennen ist es kühler und Kawasaki ist bei diesen Bedingungen immer besser. Platz zwei ist nicht schlecht. Zu Beginn hatte ich etwas Mühe."

 

"Ich bin meinen Rhythmus gefahren und hatte keine Panik, weil ich wusste, dass das die Stärke von Johnny und Kawasaki ist", sagt Redding. "Das lange Rennen liegt mir tendenziell besser." In der WM-Wertung verkürzte Rea seinen Rückstand auf Redding auf zwei Punkte.

Van der Mark zeigte eine bessere Performance als im Samstagrennen und wurde mit Platz drei belohnt: "Wir haben beim Motorrad im Vergleich zu gestern einige Änderungen vorgenommen. Ich fühlte mich wohl. Wir verlieren zu viel auf der Geraden, aber mit dem Gefühl für das Bike bin ich zufrieden."

Hinter den Top 3 gab es viele Zweikämpfe und Überholmanöver. Schließlich setzte sich Alvaro Bautista mit der Honda in der Verfolgergruppe durch. Platz vier war das bisher beste Saisonergebnis für Bautista. Davies schnappte Lowes noch in der letzten Runde den fünften Platz weg.

Link zum kompletten Ergebnis des Superpole-Rennens

Hinter Lowes komplettierten Toprak Razgatlioglu (Yamaha), Michael Ruben Rinaldi (Go-Eleven-Ducati), Baz und Leon Haslam (Honda) die Top 10. Das BMW-Duo Sykes und Eugene Laverty kam auf den Positionen 15. und 16. ins Ziel. Marco Melandri (Barni-Ducati) sah die Zielflagge als 17.

Das zweite Hauptrennen wird um 14:00 Uhr gestartet.

Update: Nach dem Superpole-Rennen untersuchten die Rennkommissare den Zwischenfall zwischen Sykes und Mercado. Sie kamen zu dem Schluss, dass keine Sanktionen notwendig sind. Mercado hat sich bei dem Sturz den linken Knöchel verstaucht und wird das zweite Hauptrennen nicht bestreiten können.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

"Eine Rennrunde zu wenig": Chaz Davies ärgert schlechter Startplatz

Vorheriger Artikel

"Eine Rennrunde zu wenig": Chaz Davies ärgert schlechter Startplatz

Nächster Artikel

WSBK Aragon 1: Jonathan Rea gewinnt Rennen zwei vor Chaz Davies

WSBK Aragon 1: Jonathan Rea gewinnt Rennen zwei vor Chaz Davies
Kommentare laden