Superbike-WM
Superbike-WM
R
Magny-Cours
02 Okt.
Nächstes Event in
10 Tagen
R
16 Okt.
Nächstes Event in
24 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

WSBK Aragon 1 Superpole: 25. Pole-Position für Jonathan Rea

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Aragon 1 Superpole: 25. Pole-Position für Jonathan Rea
Autor:

Jonathan Rea erobert vor Loris Baz und Scott Redding die Pole-Position im MotorLand Aragon - Die Werksfahrer von Yamaha und BMW erleben schwierige Superpole

Die Pole-Position-Serie von Ducati ist im MotorLand-Aragon nach drei Jahren gerissen. Superbike-Weltmeister Jonathan Rea eroberte in der Superpole den besten Startplatz. Neben dem Kawasaki-Ass sicherte sich Loris Baz (Ten-Kate-Yamaha) Position zwei. Die erste Startreihe komplettierte Scott Redding (Ducati).

Rea wurde mit dem Qualifying-Reifen von Pirelli mit 1:48.860 Minuten gestoppt. Damit unterbot er den Pole-Rekord von Alvaro Bautista aus dem Vorjahr um knapp 0,2 Sekunden. Für Rea war es die 25. Pole-Position seiner Karriere und nach Portimao die zweite in Folge.

"Ich bin sehr glücklich mit dieser Superpole", sagt Rea, der zum ersten Mal in Aragon von Platz eins starten wird. "Ich hatte etwas Verkehr hinter mir. Auch Loris war dahinter, aber in Portimao bin ich ihm gefolgt. Also ist alles okay."

Baz hatte 0,171 Sekunden Rückstand auf Rea. "Ich bin sehr glücklich, wir haben hier nicht getestet", sagt der Franzose. "Johnny hat sich für Portimao bedankt. Ein super Samstag für uns! Wir versuchen, einen weiteren Podestplatz zu erobern."

 

 

Ducati wurde der Favoritenrolle bisher nicht gerecht. Mit dem Rennreifen war Chaz Davies in der Superpole knapp Schnellster, aber mit dem Qualifying-Reifen gelang dem Waliser keine optimale Runde und er fiel bis auf den neunten Platz zurück.

Link zum Superpole-Ergebnis

Redding schaffte es in seiner fliegenden Runde auf Rang drei. "Wir hatten gestern und heute Mühe", gibt der Brite zu. "Wir arbeiten am Motorrad und konnten uns etwas verbessern. Der Startplatz in der ersten Reihe ist sehr wichtig. Das hatten wir in Portimao nicht und wird uns heute im Rennen helfen."

Schwierige Superpole für Yamaha-Werksteam und BMW

Die zweite Startreihe wird von Alex Lowes auf der zweiten Kawasaki angeführt. Michael Ruben Rinaldi (Go-Eleven-Ducati) hatte sich mehr als Startplatz fünf erwartet, denn nach seiner fliegenden Runde ärgerte sich der Italiener. Leon Haslam war als Sechster der beste Honda-Fahrer.

Haslams-Teamkollege Alvaro Bautista qualifizierte sich für den siebten Startplatz in der dritten Reihe. Das Yamaha-Werksteam hatte keine gute Superpole. Michael van der Mark landete nur auf der achten Position und Toprak Razgatlioglu wurde nur Elfter.

 

Und auch BMW hat sich keine gute Ausgangsposition für das erste Rennen geschaffen. Tom Sykes stürzte bei seinem Angriff mit dem Qualifying-Reifen in Kurve 8. Somit konnte er seine Zeit nicht verbessern und steht auf Startplatz 14. Eugene Laverty kam nicht über Position 18 hinaus.

Auch Marco Melandri (Barni-Ducati) konnte sich an diesem Wochenende bisher nicht in Szene setzen. Der Routinier aus Italien qualifizierte sich für Startplatz 19.

Das erste Rennen wird am heutigen Samstag um 14:00 Uhr gestartet.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Motorschaden in FT1, keine Runde in FT2: Schwieriger Freitag für Bautista

Vorheriger Artikel

Motorschaden in FT1, keine Runde in FT2: Schwieriger Freitag für Bautista

Nächster Artikel

WSBK Aragon 1: Scott Redding erobert mit Sieg WM-Führung

WSBK Aragon 1: Scott Redding erobert mit Sieg WM-Führung
Kommentare laden