WSBK im TV: ServusTV überträgt die Superbike-WM bis mindestens 2022

ServusTV hat den Vertrag mit Rechteinhaber Dorna um zwei Jahre verlängert und übertragt die Superbike-WM bis 2022 - Sandro Cortese verstärkt das Team als Experte

WSBK im TV: ServusTV überträgt die Superbike-WM bis mindestens 2022

ServusTV hat sich mit WSBK-Rechteinhaber Dorna auf einen neuen Vertrag geeinigt. Der österreichische Privatsender wird die Superbike-WM auch in der Saison 2021 und 2022 in Deutschland, Österreich und der Schweiz übertragen.

"ServusTV ist die Heimat für Motorsport-Fans im deutschsprachigen Raum", kommentiert David Morgenbesser, Bereichsleiter Sportrechte und Distribution bei ServusTV. "Mit den Premium-Serien MotoGP und Superbike-WM ist es uns gelungen, in den vergangenen fünf Jahren eine große Community aufzubauen."

Die Vereinbarung umfasst die Ausstrahlungsrechte für alle Verbreitungswege und schließt auch die Rahmenrennen (Supersport-WM und Supersport-300-WM) mit ein. ServusTV wird alle Rennen live im TV und/oder auf der Online-Sportplattform ausstrahlen. Alle Live-Übertragungen sind auch über die Mobile- und die Smart-TV-App verfügbar.

Sandro Cortese wird das ServusTV-Team ab dieser Saison unterstützen. Der ehemalige Moto3- und Supersport-Weltmeister soll sich als Experte mit Stefan Nebel abwechseln. Philipp Krummholz übernimmt auch in dieser Saison die Rolle des Kommentators.

Mit Bildmaterial von Aruba.it Racing - Ducati.

geteilte inhalte
kommentare
Ohne Essen und Trinken: Ramadan-Rituale bremsen Razgatlioglu nicht ein

Vorheriger Artikel

Ohne Essen und Trinken: Ramadan-Rituale bremsen Razgatlioglu nicht ein

Nächster Artikel

Beeindruckend: Jonathan Rea beim Test schneller als die MotoGP-Prototypen

Beeindruckend: Jonathan Rea beim Test schneller als die MotoGP-Prototypen
Kommentare laden