WSBK Indonesien: Alex Lowes und Leon Haslam verpassen die finalen Rennen

Alex Lowes' Pechsträhne setzt sich auch beim Saisonfinale der Superbike-WM fort - Leon Haslam muss bei seinem WSBK-Abschied auf die Rennen verzichten

WSBK Indonesien: Alex Lowes und Leon Haslam verpassen die finalen Rennen

Das Teilnehmerfeld der Superbike-WM schrumpfte beim Saisonfinale in Indonesien auf 18 Fahrer Nach den beiden Trainings am Freitag traf Leon Haslam in Abstimmung mit Honda die Entscheidung, das Wochenende vorzeitig abzubrechen. Ein Sturz im FT3 beendete dann auch noch das Wochenende von Kawasaki-Werkspilot Alex Lowes vorzeitig.

Beim finalen Freien Training am Samstag kam Lowes in Kurve 16 zu Sturz. Dabei verletzte sich der Brite an der rechten Schulter und wurde von den Ärzten als nicht fit eingestuft.

Bereits bei den vergangenen Wochenenden musste Lowes auf einige Rennen verzichten, nachdem er sich in Barcelona die Hand verletzt hatte.

Für Leon Haslam ist das vorzeitige Aus in Indonesien doppelt bitter. Der WSBK-Routinier wird um die Chance gebracht, sich mit guten Rennergebnissen aus der Superbike-WM zu verabschieden. Es ist offen, wo der Brite im kommenden Jahr fahren wird. Haslam liebäugelt mit einer Rückkehr in die BSB, kann sich aber auch Starts in der Langstrecken-WM vorstellen.

Nach dem WSBK-Event in Argentinien ließ sich Haslam am rechten Arm operieren. Seit dem Eingriff am 21. Oktober ist ein Monat vergangen, doch die Heilung verlief nicht so gut wie erhofft. Nach den beiden Trainings am Freitag klagte Haslam über Schmerzen und fehlende Kraft.

"Es ist eine große Enttäuschung, dieses Wochenende hier nicht fahren zu können", kommentiert Haslam. "Diese Strecke ist fantastisch, besonders für die Honda. Nach dem FP2 lag ich trotz meiner Verletzung in den Top 6."

Leon Haslam

Leon Haslam erlebte zwei durchwachsene Jahre bei Honda

Foto: Motorsport Images

"Wir waren nur 0,3 Sekunden von der Bestzeit entfernt. Von allen Rennen in diesem Jahr und selbst in meinem jetzigen Zustand war das wahrscheinlich der beste Freitag, den wir hatten, daher ist es sehr enttäuschend, dass ich nicht fahren kann", so der ehemalige Vize-Weltmeister.

"Ich wollte die Saison und meine Zeit mit dem Team wirklich positiv abschließen", bemerkt Haslam, der am Freitag in Indonesien zum letzten Mal für das Honda-Werksteam gefahren ist.

"Ich habe einfach nicht erwartet, dass ich so starke Schmerzen haben würde, und das, zusammen mit der fehlenden Kraft, bedeutet, dass wir dieses Wochenende nicht fahren können. Aber ich möchte mich wirklich bei Honda, HRC und dem gesamten Team bedanken, denn jeder hat die ganze Saison über fantastisch gearbeitet", so der Brite.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Indonesien: Razgatlioglu holt die Pole, Rea und Redding in Reihe eins
Vorheriger Artikel

WSBK Indonesien: Razgatlioglu holt die Pole, Rea und Redding in Reihe eins

Nächster Artikel

Superbike-WM 2021 Indonesien: TV-Übertragung und Livestream

Superbike-WM 2021 Indonesien: TV-Übertragung und Livestream
Kommentare laden