Superbike-WM
Superbike-WM
R
Magny-Cours
02 Okt.
Nächstes Event in
6 Tagen
R
16 Okt.
Nächstes Event in
20 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

WSBK Laguna Seca 2019: Davies holt ersten Saisonsieg, Bautista gibt auf

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Laguna Seca 2019: Davies holt ersten Saisonsieg, Bautista gibt auf
Autor:

Ducati jubelt über den ersten Laufsieg von Chaz Davies - Alvaro Bautista holt in den USA keine Punkte - Jonathan Rea baut die WM-Führung auf 81 Punkte aus

Ducati-Werkspilot Chaz Davies hat sich in Laguna Seca seinen ersten Sieg in der WSBK-Saison 2019 gesichert. Der Vizeweltmeister gewann das zweite Hauptrennen vor Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki), der seine Führung in der Meisterschaft um weitere 20 Punkte ausbaute.

Zum Ergebnis

Alvaro Bautista (Ducati) gab das Rennen vorzeitig auf und ging auch im dritten Rennen leer aus. Komplettiert wurde das Podium im finalen Rennen vor der Sommerpause von Toprak Razgatlioglu (Puccetti-Kawasaki).

Fotostrecke
Liste

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
1/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
2/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
3/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

2. Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

2. Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
4/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
5/5

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Alvaro Bautista ging nach seinem Sturz im Sprintrennen geschwächt ins zweite Hauptrennen. Zudem hatte er aus der vierten Reihe von Startlatz zehn aus eine zusätzliche Herausforderung zu meistern. Der Spanier startete mit der normalen Aruba-Lackierung in Lauf zwei, nachdem er bereits zwei Verkleidungs-Sätze mit der Speziallackierung zerstört hatte.

In Reihe eins standen die Top 3 des Superpole-Rennens. Jonathan Rea ging von der Pole-Position in Lauf zwei und teilte sich die erste Startreihe mit Chaz Davies und Tom Sykes. Den Sprint zur ersten Kurve entschied Davies für sich. Rea reihte sich auf Position zwei ein. Toprak Razgatlioglu zog an BMW-Pilot Tom Sykes vorbei. Alvaro Bautista konnte beim Start keine Positionen gutmachen und fiel auf die elfte Position zurück.

Chaz Davies duelliert sich mit Jonathan Rea

Davies beendete die erste Runde als Führender. Knapp dahinter hielt Rea den Anschluss an die Ducati mit der Nummer 7. Und auch Razgatlioglu konnte das Tempo des Führenden mitgehen. Zu Sykes auf Position vier klaffte bereits eine kleine Lücke.

Jonathan Rea

Jonathan Rea baute den Vorsprung in der WM auf 81 Punkte aus

Foto: LAT

Rea attackierte Davies in Runde zwei, doch der Waliser konterte und holte sich die Führung zurück. Bautista steuerte nach zwei Runden die Boxengasse an. Damit ging ein katastrophales Wochenende mit einem weiteren Nuller zu Ende. Bautista konnte in Laguna Seca keine Punkte sammeln, während sich WM-Rivale Rea in Bestform präsentierte.

Mit einer 1:22.976er-Runde gab Davies an der Spitze das Tempo vor. Er konnte Rea aber nicht abschütteln. Yamaha-Pilot Michael van der Mark rollte nach wenigen Runden aus. Ein durchwachsenes Wochenende ging für den Holländer mit einem Nuller zu Ende.

Jonathan Rea lässt Chaz Davies ziehen

An der Spitze konnte sich Davies leicht von Rea absetzen. Wartete Rea ab oder konnte der Titelverteidiger nicht schneller fahren? Razgatlioglu hatte auf Position drei fahrend bereits zwei Sekunden Rückstand auf die Spitze.

Vier Sekunden dahinter gab es eine Dreiergruppe, in der Tom Sykes, Alex Lowes (Yamaha) und Leon Haslam (Kawasaki) um den vierten Platz kämpften. Sandro Cortese (GRT-Yamaha) und Markus Reiterberger (BMW) fuhren auf den Positionen elf und zwölf.

Toprak Razgatlioglu

Toprak Razgatlioglu ist für 2020 eine begehrte Aktie auf dem Fahrermarkt

Foto: LAT

Kurz vor der Halbzeit des Rennens wuchs Davies' Vorsprung auf mehr als eine Sekunde an. Rea lag nicht mehr in Schlagdistanz zur führenden Ducati. Der Vorsprung wurde größer. Rea hatte sich offensichtlich mit dem zweiten Platz zufrieden gegeben.

Die Positionen der Top 3 waren bezogen. Doch dahinter wurde es spannend. Tom Sykes machte einen kleinen Fehler und kam von der Strecke ab. Alex Lowes nutzte den Fehler seines Landsmanns und übernahm die vierte Position.

 

Davies fuhr seinem ersten Saisonsieg entgegen. Rea verzichtete auf unnötige Risiken und machte einen großen Schritt in Richtung WM-Titel Nummer fünf. Toprak Razgatlioglu brachte sich mit einem weiteren Podium in eine gute Position für die bevorstehenden Vertragsverhandlungen. Alex Lowes wurde Vierter und somit bester Yamaha-Pilot. Tom Sykes komplettierte im zweiten Hauptrennen die Top 5.

Markus Reiterberger kam mit seiner BMW auf Position 13 ins Ziel. Direkt dahinter überquerte Sandro Cortese auf der 14. Position die Ziellinie.

Vorentscheidung in der Meisterschaft

In der WM-Wertung zum Gesamtstand erarbeitete sich Rea in den USA einen komfortablen Vorsprung. Beim vergangenen WSBK-Rennwochenende in Donington übernahm der Brite die WM-Führung und reiste mit 24 Punkten Vorsprung nach Laguna Seca.

Der Vorsprung wuchs auf 81 Zähler an, weil Bautista keinen einzigen Punkte kassierte. Davies verbesserte sich dank der 25 Punkte für den Sieg auf die siebte Position in der WM und zog an BMW-Pilot Tom Sykes vorbei.

Das nächste Rennwochenende findet Anfang September in Portimao (Portugal) statt.

Mit Bildmaterial von Ducati.

WSBK Laguna Seca 2019: Rea gewinnt Sprintrennen, Bautista-Sturz in Kurve 1

Vorheriger Artikel

WSBK Laguna Seca 2019: Rea gewinnt Sprintrennen, Bautista-Sturz in Kurve 1

Nächster Artikel

WSBK-Titelkampf Rea vs. Bautista: Laut Carl Fogarty ist die WM entschieden

WSBK-Titelkampf Rea vs. Bautista: Laut Carl Fogarty ist die WM entschieden
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Laguna Seca
Subevent 2. Rennen
Urheber Sebastian Fränzschky