Superbike-WM
Superbike-WM
27 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

WSBK Magny-Cours 2019: Toprak Razgatlioglu im trockenen FT3 vorn

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Magny-Cours 2019: Toprak Razgatlioglu im trockenen FT3 vorn
Autor:
28.09.2019, 07:36

Toprak Razgatlioglu fährt Bestzeit, sorgt am Samstagvormittag aber auch für eine Schrecksekunde - Jonathan Rea auf Position zwei, Alvaro Bautista nur Zehnter

Das 20-minütige dritte Freie Training war für die WSBK-Piloten die einzige Gelegenheit, um vor der Superpole in Magny-Cours auf trockener Strecke Erfahrungen zu sammeln. Entsprechend intensiv nutzten die 20 Piloten die Session und fuhren teilweise ohne Boxenstopp durch.

Puccetti-Kawasaki-Pilot Toprak Razgatlioglu holte sich in 1:38.777 Minuten die Bestzeit. Kawasaki präsentierte sich in guter Form, denn auch Jonathan Rea und Leon Haslam fuhren schnelle Rundenzeiten. Rea landete mit 0,164 Sekunden Rückstand auf Position zwei, Haslam wurde mit 0,400 Sekunden auf Position sieben gewertet.

Zum Ergebnis des FT3

In den Schlussminuten des FT3 kam es zwischen den drei schnellen Kawasaki-Piloten zu einer kontroversen Szene. Razgatlioglu verschätzte sich beim Anbremsen und öffnete die Bremse, um eine Kollision mit Rea zu verhindern. Der Weltmeister signalisierte seinem türkischen Markenkollegen deutlich, was er von der Aktion hielt. Nach dem FT3 suchte Razgatlioglu sofort das Gespräch mit Rea und versuchte, den Vorfall zu erklären.

Fotostrecke
Liste

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
1/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Fans im Regen

Fans im Regen
2/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
3/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Toprak Razgatlioglu, Turkish Puccetti Racing

Toprak Razgatlioglu, Turkish Puccetti Racing
4/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
5/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Ryuichi Kiyonari, Honda WSBK Team

Ryuichi Kiyonari, Honda WSBK Team
6/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK

Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK
7/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Sylvain Barrier, Brixx Performance

Sylvain Barrier, Brixx Performance
8/8

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

 

Neben den Kawasaki-Piloten konnten sich auch die Yamaha-Piloten in Szene setzen. Lokalmatador Loris Baz (Ten Kate) reihte sich mit 0,201 Sekunden Rückstand auf der dritten Position ein. Markenkollege Michael van der Mark war nur unwesentlich langsamer und landete auf Position vier. BMW-Pilot Tom Sykes komplettierte die Top 5.

Chaz Davies war mit seiner Ducati beim finalen Umlauf auf Bestzeitkurs, verlor im finalen Sektor aber einige Zehntelsekunden und landete mit 0,385 Sekunden Rückstand auf der sechsten Position. Teamkollege Alvaro Bautista lag als Zehnter bereits 1,635 Sekunden zurück und fand sich hinter Alex Lowes (Yamaha) und Eugene Laverty (Go-Eleven-Ducati) wieder.

Für die beiden Deutschen lief es im FT3 besser als beim Auftakt am Freitag. Sandro Cortese (GRT-Yamaha) wurde Zwölfter und Markus Reiterberger (BMW) lag auf der 13. Position.

Die Superpole wird um 11:00 Uhr gestartet.

Mit Bildmaterial von LAT.

WSBK Magny-Cours 2019: Reiterberger kämpft mit den Bedingungen

Vorheriger Artikel

WSBK Magny-Cours 2019: Reiterberger kämpft mit den Bedingungen

Nächster Artikel

WSBK Magny-Cours 2019: Rea auf Pole, Ducati-Werksteam außerhalb der Top 10

WSBK Magny-Cours 2019: Rea auf Pole, Ducati-Werksteam außerhalb der Top 10
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Magny-Cours
Subevent 3. Training
Urheber Sebastian Fränzschky