WSBK Magny-Cours FT2: Razgatlioglu vor Redding und Rea, Folger auf P15

Die drei WM-Anwärter am Freitag an der Spitze: Toprak Razgatlioglu präsentiert sich in Topform - Jonas Folger liegt im zweiten Freien Training 1,781 Sekunden zurück

WSBK Magny-Cours FT2: Razgatlioglu vor Redding und Rea, Folger auf P15

Yamaha-Werkspilot Toprak Razgatlioglu hat sich bei der Superbike-WM in Magny-Cours die FT2-Bestzeit gesichert. Der Türke fuhr am Freitagnachmittag eine Reihe konstant schneller Rundenzeiten und verwies Scott Redding (Ducati) und Jonathan Rea (Kawasaki) auf die Positionen zwei und drei. Alle Fahrer konnten ihre FT1-Zeiten im FT2 verbessern.

Das FT2 konnte nicht wie geplant um 15:00 Uhr gestartet werden. Ein Motorschaden beim Training der Supersport-300-WM hatte zur Folge, dass der Kurs gereinigt werden musste. Die Session startete mit fünf Minuten Verzögerung.

Im FT1 war Kawasaki-Pilot Jonathan Rea der schnellste Fahrer. Rea umrundete den Kurs in 1:38.402 Minuten. Diese Zeit wurde im FT2 bereits nach wenigen Runden unterboten. Kawasaki-Teamkollege Alex Lowes fuhr nach sechs Minuten die erste 1:37er-Zeit des Wochenendes.

Nach zehn Minuten übernahm Chaz Davies die Spitzenposition. Der Waliser fuhr eine 1:37.658er-Runde und war damit 0,042 Sekunden schneller als Alex Lowes. Da der Großteil der Fahrer Longruns absolvierte, behauptete sich Davies lange Zeit an der Spitze.

Toprak Razgatlioglu beeindruckt mit einer Reihe 1:37er-Zeiten

Toprak Razgatlioglu schob sich 19 Minuten vor dem Ende des FT2 an die Spitze der Wertung. Der Türke unterbot Davies' Zeit um knapp zwei Zehntelsekunden. Im finalen Drittel der Session notierten einige Fahrer absolute Sektor-Bestzeiten. Razgatlioglu fuhr konstant schnelle Runden und schraubte die Bestzeit auf 1:37.450 Minuten herunter.

BMW-Pilot Michael van der Mark drehte ebenfalls konstant schnelle Runden. Die Session war für den Niederländer auf Grund eines Defekts vorzeitig vorbei. Kohta Nozane landete mit seiner Yamaha R1 im Kiesbett, blieb dabei aber unverletzt. Die restlichen Piloten gingen in den finalen Minuten auf Zeitenjagd.

Toprak Razgatlioglu konnte nicht mehr an der Spitze verdrängt werden. Der Türke holte sich mit seiner 1:37.138er-Runde die Tagesbestzeit. Scott Redding folgte mit 0,208 Sekunden Rückstand auf Position zwei. Jonathan Rea hatte als Dritter 0,288 Sekunden Rückstand.

Chaz Davies in Schlagdistanz zur Spitze

Chaz Davies war als Vierter bester Nicht-Werksfahrer. Leon Haslam (Honda) überraschte mit der fünftschnellsten Zeit. Tom Sykes brachte BMW in die Top 6. Garrett Gerloff, Alex Lowes, Michael Ruben Rinaldi und Michael van der Mark komplettierten die Top 10.

Chaz Davies

Chaz Davies lag zwischenzeitlich vorn und wurde am Ende Vierter

Foto: Motorsport Images

Jonas Folger zeigte mit seiner BMW erneut eine unauffällige Session. Der Deutsche hatte 1,782 Rückstand und reihte sich auf Position 15 ein.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Magny-Cours FT1: Jonathan Rea holt Bestzeit, BMW auf Position zwei!

Vorheriger Artikel

WSBK Magny-Cours FT1: Jonathan Rea holt Bestzeit, BMW auf Position zwei!

Nächster Artikel

Jonas Folger: "Müssen irgendwann überlegen, was das Beste für mich ist"

Jonas Folger: "Müssen irgendwann überlegen, was das Beste für mich ist"
Kommentare laden