Superbike-WM
präsentiert von:

WSBK Magny-Cours: Redding gewinnt, Davies verhindert Titelentscheidung

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Magny-Cours: Redding gewinnt, Davies verhindert Titelentscheidung
Autor:

Scott Redding holt sich den Sieg im zweiten Hauptrennen und vertagt die WM-Entscheidung - Jonathan Rea kommt nur auf Position vier ins Ziel

Das zweite Rennen der Superbike-WM in Magny-Cours ging mit einer kleinen Überraschung zu Ende. Jonathan Rea (Kawasaki) konnte die starke Form der vergangenen Rennen nicht wiederholen und wurde nur Vierter. WM-Herausforderer Scott Redding (Ducati) gewann das Rennen und vertagte die WM-Entscheidung. Erst in zwei Wochen wird entschieden, wer die Saison 2020 als Weltmeister beenden wird.

Durch den Sieg im Superpole-Rennen ging Jonathan Rea von der Pole-Position ins Rennen. Kawasaki-Teamkollege Alex Lowes und Yamaha-Werkspilot Michael van der Mark komplettierten die erste Startreihe. Den Sprint zur ersten Kurve entschied Rea für sich und führte vor Lowes und Van der Mark. Für Ducati-Pilot Leandro Mercado war das Rennen bereits in Kurve 1 beendet. Der Argentinier stürzte, blieb dabei aber unverletzt.

Ducati-Werkspilot Scott Redding zeigte eine aggressive erste Runde und schob sich nach einigen Kurven auf die dritte Position. Michael van der Mark verlor eine weitere Position an Michael Ruben Rinaldi (GoEleven-Ducati) und beendete die erste Runde nur auf Position fünf.

Zu Beginn der zweiten Runde ging Redding an Lowes vorbei und hatte nur noch Rea vor sich. Rea und Redding setzten sich leicht vom Rest des Feldes ab. Dahinter führte Rinaldi nach einem erfolgreichen Überholmanöver gegen Lowes die Verfolgergruppe an. Loris Baz kämpfte sich aggressiv durchs Feld und bezwang zuerst Chaz Davies und dann auch noch Alex Lowes.

Scott Redding geht an Jonathan Rea vorbei

An der Spitze lag Redding in Schlagdistanz zu Rea. Durch einen kleinen Fehler von Rea übernahm Redding in der vierten Runde die Führung. Der schnellste Fahrer im Feld war aber Loris Baz auf Position drei. Der Franzose hatte sich gegen Michael Ruben Rinaldi durchgesetzt und nahm die Verfolgung von Redding und Rea auf.

Redding führte das Rennen weiter an und lag nach fünf Runden 0,8 Sekunden vor Rea. Baz hatte etwa eine Sekunde Rückstand auf Rea, fuhr aber schneller als der Weltmeister. Um Platz vier duellierten sich die Ducati-Piloten Rinaldi und Davies. Van der Mark fuhr einsam auf der sechsten Position. Lowes war bis auf die siebte Position zurückgefallen.

 

Jonathan Rea

Jonathan Rea schaffte es im zweiten Rennen nicht aufs Podium

Foto: Motorsport Images

Kurz vor der Halbzeit des Rennens hatte Rea den Anschluss an Redding verloren. Baz setzte sich elf Runden vor Rennende gegen Rea durch und übernahm die zweite Position. Die vorzeitige Titelverteidigung geriet ernsthaft in Gefahr. Bei einem Redding-Sieg musste Rea Dritter werden. Doch von hinten kam Davies näher an den Champion.

Jonathan Rea rutscht aus den Top 3

Acht Runden vor Rennende rutschte Rea aus den Top 3. Chaz Davies war deutlich schneller und ging mühelos an der Kawasaki mit der Nummer 1 vorbei. Redding kontrollierte an der Spitze das Rennen. Loris Baz hatte fünf Runden vor Rennende 3,2 Sekunden Rückstand. Chaz Davies kam näher an den Lokalmatador heran. Jonathan Rea lag nicht länger in Schlagdistanz zu den Top 3.

 

Doch drei Runden vor Rennende meldete sich der Weltmeister zurück. Jonathan Rea kämpfte sich erneut an Langzeit-Rivale Chaz Davies heran und hatte somit doch noch die Chance, das Rennen in den Top 3 zu beenden und vorzeitig den Titel zu verteidigen.

In Kurve 1 erlebte Jonathan Rea eine Schrecksekunde und verlor etwas den Anschluss an Chaz Davies. Doch der Rekord-Weltmeister gab noch nicht auf und kämpfte weiter hart, um doch noch an der Werks-Ducati mit der Nummer 7 vorbeizugehen.

Scott Redding gewinnt, Chaz Davies bezwingt den Weltmeister

Scott Reddings Sieg war ungefährdet. Der Ducati-Werkspilot holte sich im zweiten Magny-Cours-Rennen den Sieg. Platz zwei ging an Loris Baz. In der letzten Runde riskierte Jonathan Rea sehr viel, um noch Dritter zu werden. Doch Chaz Davies behauptete die dritte Position bis über den Zielstrich und verhinderte damit die vorzeitige Titelverteidigung. Die WM wird somit erst beim Saisonfinale in Estoril entschieden.

 

Platz fünf ging beim zweiten Rennen an Yamaha-Pilot Michael van der Mark. Michael Ruben Rinaldi, Alex Lowes, Garrett Gerloff, Toprak Razgatlioglu und Tom Sykes komplettierten die Top 10. Die beiden Honda-Werkspiloten Leon Haslam und Alvaro Bautista beendeten das Rennen nur auf den Positionen 13 und 15. BMW-Pilot Eugene Laverty kam auf Position 14 ins Ziel.

Das Saisonfinale der Superbike-WM findet in zwei Wochen in Estoril statt.

Mit Bildmaterial von Ducati.

WSBK Magny-Cours: Kawasaki-Doppelsieg im Sprintrennen, BMW geht leer aus

Vorheriger Artikel

WSBK Magny-Cours: Kawasaki-Doppelsieg im Sprintrennen, BMW geht leer aus

Nächster Artikel

"Alles ist möglich" - Redding verhindert dank Davies' Hilfe die WM-Feier von Rea

"Alles ist möglich" - Redding verhindert dank Davies' Hilfe die WM-Feier von Rea
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Magny-Cours
Subevent Rennen 2
Urheber Sebastian Fränzschky