Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
Rennbericht

WSBK Misano (Lauf 1): Toprak Razgatlioglu nach Sieg neuer WM-Leader!

Toprak Razgatlioglu gewinnt bei der Superbike-WM in Misano das erste Rennen und fügt Ducati auf heimischem Boden eine bittere Niederlage zu

WSBK Misano (Lauf 1): Toprak Razgatlioglu nach Sieg neuer WM-Leader!

BMW-Werkspilot Toprak Razgatlioglu hat bei der Superbike-WM in Misano das Samstags-Rennen gewonnen. Der Türke setzte sich gegen die beiden Werks-Ducatis durch, die das Podium komplettierten. Nicolo Bulega wurde Zweiter, Weltmeister Alvaro Bautista kam als Dritter ins Ziel.

Toprak Razgatlioglu startete von der Pole ins erste Rennen. Komplettiert wurde die erste Startreihe von Nicolo Bulega (Ducati) und Remy Gardner (GRT-Yamaha). Weltmeister Alvaro Bautista (Ducati) ging nur von der fünften Position ins Rennen. Rekord-Champion Jonathan Rea (Yamaha) stand nur auf P15.

Bei der Wahl des Hinterreifens waren sich die Fahrer einig und setzten geschlossen auf die SCX-Mischung. Lediglich beim Vorderreifen sah man Unterschiede. Der Großteil verwendete die SC1-Mischung, Toprak Razgatlioglu fuhr mit der härteren SC2-Mischung.

Erster Ausfall: Jonathan Rea fliegt in Curvone ab

Beim Start setzte sich Remy Gardner durch und bog als Führender in die erste Kurve. In Kurve 4 kam Honda-Werkspilot Xavi Vierge zu Sturz, setzte das Rennen aber fort. Nicolo Bulega war der Verlierer des Starts. Der Italiener rutschte hinter Remy Gardner, Toprak Razgatlioglu und Alvaro Bautista auf die vierte Position.

 

Jonathan Rea schied in der ersten Runde aus. Der sechsmalige Weltmeister kam bei hohem Tempo in Kurve 13 zu Sturz und war aus dem Rennen. Rea wurde kräftig durchgeschüttelt, konnte die Unfallstelle aber aus eigener Kraft verlassen. Nach dem Sturz musste der Brite ins Medical Center eingeliefert werden.

Remy Gardner zu Beginn an der Spitze des Feldes

An der Spitze behauptete Remy Gardner die Führung und hatte nach zwei Runden bereits eine halbe Sekunde Vorsprung. Doch Toprak Razgatlioglu stellte in Runde drei den Anschluss her und setzte den Australier unter Druck. Die beiden Werks-Ducatis hatten Mühe, zu folgen.

Remy Gardner

Remy Gardner führte zu Beginn und wurde am Ende Sechster

Foto: Yamaha

Toprak Razgatlioglu ging in Führung und setzte sich sofort ab. Remy Gardner konnte nicht folgen und wurde von Alvaro Bautista unter Druck gesetzt. Nicolo Bulega fuhr auf der vierten Position und wurde ungeduldiger, da er keinen Weg an Bautista vorbei fand.

In Runde sechs übernahm Alvaro Bautista die zweite Position von Remy Gardner. Und auch Nicolo Bulega zog an der Yamaha vorbei. Die beiden Werks-Ducatis nahmen die Verfolgung von Toprak Razgatlioglu auf, der bereits 1,2 Sekunden in Führung lag.

Vorjahressieger Alvaro Bautista verliert den Anschluss

Alvaro Bautista konnte das Tempo in der ersten Rennhälfte nicht weiter steigern. Nicolo Bulega war der schnellere der beiden Ducati-Piloten und übernahm in Runde acht die zweite Position. Zwischenzeitlich hatte Toprak Razgatlioglu bereits zwei Sekunden Vorsprung herausgefahren.

Alvaro Bautista

Alvaro Bautista hatte keine Antwort für Toprak Razgatlioglus Tempo

Foto: Ducati

Bei seiner ersten freien Runde konnte Bulega gleich 0,4 Sekunden von Razgatlioglus Vorsprung abknabbern. Bautista konnte das Tempo von Razgatlioglu und Bulega nicht mitgehen und fuhr einsam auf Position drei.

Dahinter wurde hart gekämpft. Andrea Locatelli übte Druck auf Yamaha-Markenkollege Remy Gardner aus und setzte sich zur Halbzeit des Rennens auf die vierte Position. Dominique Aegerters (GRT-Yamaha) Rennen endete zehn Runden vor der Zieldurchfahrt. Der Schweizer musste seine Yamaha R1 mit Defekt abstellen.

Toprak Razgatlioglu reagiert auf Nicolo Bulegas Attacke

Toprak Razgatlioglu hatte eine Antwort auf die Rundenzeiten von Nicolo Bulega und zog das Tempo erneut an. Nach zwei Dritteln der Renndistanz kontrollierte er einen Vorsprung von zwei Sekunden. Alvaro Bautista fuhr einsam auf Position drei. Sam Lowes (Marc-VDS-Ducati) kam in Kurve 14 zu Sturz und brachte seine Panigale V4R an die Box zurück.

Toprak Razgatlioglu

Toprak Razgatlioglu kontrollierte einen Vorsprung von zwei Sekunden

Foto: BMW Motorrad

Die Abstände der Top 3 blieben konstant. Die Positionen waren bezogen. Razgatlioglu fuhr dem Sieg im Samstags-Rennen entgegen und übernahm damit die Führung in der Fahrerwertung. Bulega und Bautista mussten sich beim Ducati-Heimspiel geschlagen geben.

Platz vier ging an Yamaha-Pilot Andrea Locatelli. Alex Lowes brachte Kawasaki in die Top 5. Remy Gardner beendete das Rennen nach starker Startphase auf der sechsten Position. Andrea Iannone (GoEleven-Ducati) zeigte ein unauffälliges Heimrennen und wurde auf P7 abgewunken. Michael van der Mark war als Achter zweitbester BMW-Pilot.

Danilo Petrucci (Barni-Ducati) fuhr mit Schmerzen und erkämpfte sich Platz neun. Die Top 10 wurden von Iker Lecuona (Honda) komplettiert. Philipp Öttl (GMT94-Yamaha) ging als 17. leer aus.

Am Sonntag folgen das Superpole-Rennen und das zweite Hauptrennen.

Mit Bildmaterial von WorldSBK.com.

Vorheriger Artikel Frauen-WM in Misano (Lauf 1): Mia Rusthen im künstlichen Koma (Update)
Nächster Artikel Alvaro Bautista nach Misano-Niederlage: "Die BMW hat keine Schwäche"

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland