Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland

WSBK Misano (Sprint): Razgatlioglu bezwingt Bulega, Bautista crasht!

BMW-Pilot Toprak Razgatlioglu gewinnt bei der Superbike-WM in Misano das Superpole-Rennen - Weltmeister Alvaro Bautista geht nach Sturz leer aus

WSBK Misano (Sprint): Razgatlioglu bezwingt Bulega, Bautista crasht!

BMW-Werkspilot Toprak Razgatlioglu hat bei der Superbike-WM in Misano das Superpole-Rennen gewonnen. Mit dem Sieg baute Razgatlioglu seine Führung in der Meisterschaft weiter aus.

Komplettiert wurde das Podium durch Nicolo Bulega (Ducati) und Alex Lowes (Kawasaki). Weltmeister Alvaro Bautista (Ducati) sammelte keine Punkte. Zur Rennhalbzeit stürzte Bautista in Kurve 10 und kam nur auf P17 ins Ziel.

Toprak Razgatlioglu, Nicolo Bulega und Remy Gardner (GRT-Yamaha) bildeten am Samstagvormittag die erste Startreihe. Alle Fahrer verwendeten den SC1-Vorderreifen. Mit Ausnahme von Gaststarter Michele Pirro (Ducati), gingen alle Fahrer mit dem SCQ-Reifen ins Rennen. Pirro setzte auf die härtere SCX-Mischung.

Aggressive Startphase von Nicolo Bulega

Nicolo Bulega bog als Führender in die ersten Kurve, konnte seine Linie aber nicht halten. Toprak Razgatlioglu übernahm die Führung vor Alex Lowes. Nicolo Bulega kollidierte bei der Rückkehr auf die Strecke mit Alex Lowes, verlor dabei seinen rechten Flügel und reihte sich auf der dritten Position vor Ducati-Teamkollege Alvaro Bautista ein.

Vor Curvone wurde Lowes von Bulega überholt. Kurz darauf zog Bulega auch an Razgatlioglu vorbei und übernahm die Führung. Für Sam Lowes (Marc-VDS-Ducati) war das Rennen bereits nach wenigen Kilometern beendet. Der Brite schied erneut durch Sturz aus. Wenig später kollidierten Remy Gardner (GRT-Yamaha) und Garrett Gerloff (Bonovo-BMW) in Kurve 10.

An der Spitze setzten sich Bulega und Razgatlioglu ab, die hohe 1:32er-Zeiten fuhren. Alex Lowes behauptete sich vor Alvaro Bautista. In Runde vier setzte sich Razgatlioglu erneut an die Spitze. Mit einer 1:32.776er-Runde stellte Razgatlioglu einen neuen Rundenrekord auf.

Sturz in Kurve 10: Alvaro Bautista rutscht ans Ende des Feldes

Alvaro Bautista kam in Runde sechs zu Sturz. Der Vorjahressieger verlor in Kurve 10 die Kontrolle über seine Werks-Ducati. Dabei wurde der rechte Lenkerstummel verbogen. Bautista setzte das Rennen fort, lag aber außerhalb der Top 20. Seine Aufholjagd sollte auf P17 enden. Das zweite Hauptrennen am Nachmittag muss Bautista aus der vierten Reihe in Angriff nehmen.

Razgatlioglu festigte seine Führung und kontrollierte einen Vorsprung von über einer Sekunde auf Bulega. Und auch Lowes auf Position drei fuhr ein einsames Rennen. In den finalen Runden gab es in den Top 3 keine Änderungen.

Toprak Razgatlioglu fährt ungefährdet zum fünften Saisonsieg

Razgatlioglu stellte seinen fünften Laufsieg der Saison sicher und fügte Ducati beim WSBK-Heimspiel eine weitere Niederlage zu. "Ich bin sehr glücklich, denn es war der zweite Sieg an diesem Wochenende. Jetzt kommt noch ein Rennen, aber das ist das schwierige Rennen", schaut der Türke auf das zweite Hauptrennen am Nachmittag.

Toprak Razgatlioglu

BMW-Pilot Toprak Razgatlioglu will beim Ducati-Heimspiel drei Siege feiern

Foto: Motorsport Images

"Wir haben das Motorrad verbessert und ich fühle mich etwas besser. Auch die Pace war sehr stark. Den Rennbeginn habe ich sehr genossen. Danke an mein Team, denn wir haben einen großen Schritt mit dem Motorrad gemacht. Ich fühle mich sehr gut mit dem Motorrad", berichtet der BMW-Pilot.

Nicolo Bulega gegen Rennende keine Gefahr für Toprak Razgatlioglu

Bulega rettete die Ducati-Ehre, musste sich aber klar geschlagen geben. "Es ist nicht schlecht", kommentiert der Italiener. "Wenn ich in den Top 3 bin, freue ich mich sehr über das Ergebnis."

Nicolo Bulega

Nicolo Bulega konnte das Tempo gegen Rennende nicht halten

Foto: Motorsport Images

"Toprak war sehr schnell. Wir müssen am Abbau der Reifen arbeiten, denn mit gebrauchten Reifen habe ich nicht so ein gutes Gefühl. Wir haben den Speed und müssen noch für das Rennende arbeiten", erklärt der Ducati-Werkspilot.

Kawasaki nur knapp hinter BMW und Ducati

Mit Platz drei stellte Lowes ein gutes Ergebnis sicher. "Ich fühle mich gut", bemerkt der Brite. "Dieses kurze Rennen hat es mir erlaubt, mehr mit dem Vorderreifen zu attackieren. Im langen Rennen muss ich etwas vorsichtiger sein, aber vielleicht bin ich ihnen am Nachmittag etwas näher."

Alex Lowes

Alex Lowes zeigte im Sprint eine starke Leistung

Foto: Kawasaki

"Ich genieße es, hier auf dem Podium zu sein. Dass wir nicht weit hinter der Spitze sind, ist für uns mega, denn es ist nicht unsere stärkste Strecke. Ich habe Spaß, habe Selbstvertrauen und freue mich auf den Nachmittag", so Lowes.

Lokalmatador Andrea Locatelli war als Vierter bester Yamaha-Pilot. Somit waren mit BMW, Ducati, Kawasaki und Yamaha vier Hersteller in den Top 4 vertreten. Andrea Iannone (GoEleven-Ducati) komplettierte die Top 5 und war bester Independent-Pilot.

Von P15 in die Punkte: Jonathan Rea meldet sich nach Sturz zurück

Axel Bassani (Kawasaki), Iker Lecuona (Honda), Jonathan Rea (Yamaha) und Danilo Petrucci (Barni-Ducati) vervollständigten die Punkteränge. Nach dem schweren Sturz am Samstag meldete sich Rea eindrucksvoll zurück und kämpfte sich von P15 in die Top 8 vor. Das zweite Hauptrennen kann der sechsmalige Weltmeister somit aus Reihe drei in Angriff nehmen.

Jonathan Rea

Jonathan Rea kam als Achter ins Ziel

Foto: Yamaha

Dominique Aegerter (GRT-Yamaha) ging als Zehnter leer aus. Und auch Michael Rinaldi (Motocorsa-Ducati), Michael van der Mark (BMW), Xavi Vierge (Honda), Scott Redding (Bonovo-BMW) verpassten die Punkteränge.

Philipp Öttl (GMT94-Yamaha) kam auf der 19. Position ins Ziel und ließ lediglich Markenkollege Bradley Ray (Motoxracing-Yamaha) hinter sich.

Um 14:00 Uhr folgt das zweite Hauptrennen der Superbike-WM in Misano (zur TV-Übersicht).

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel WSBK 2025: Axel Bassani als zweiter Bimota-Fahrer neben Alex Lowes fix
Nächster Artikel Frauen-WM in Misano (Lauf 2): Maria Herrera gewinnt, Lucy Michel auf P10!

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland