WSBK Portimao: BMW-Sieg im Superpole-Rennen, Jonathan Rea stürzt erneut!

BMW-Pilot Michael van der Mark stellt den ersten Sieg mit der neuen M1000RR sicher - Jonathan Rea landet erneut im Kies - Jonas Folger geht leer aus

WSBK Portimao: BMW-Sieg im Superpole-Rennen, Jonathan Rea stürzt erneut!

BMW-Werkspilot Michael van der Mark hat bei der Superbike-WM in Portimao das Superpole-Rennen gewonnen. Van der Mark stellte den ersten BMW-Sieg seit 2013 n sicher. Gleichzeitig war es der erste Sieg mit der M1000RR. Platz zwei ging an Scott Redding (Ducati). Loris Baz (GoEleven-Ducati) komplettierte das Podium.

Vor dem Warm-up am Sonntagmorgen zog ein Regenschauer über den Kurs. Im nassen Warm-up holte sich BMW-Pilot Michael van der Mark die Bestzeit und deutete damit an, dass die M1000RR bei Regen stark ist. Pünktlich vor dem Start des Sprintrennens zeigte sich in Portimao die Sonne, doch der Kurs war nach wie vor komplett nass. Regenreifen waren die logische Wahl.

Toprak Razgatlioglu (Yamaha) startete von der Pole ins Superpole-Rennen und gewann den Sprint zur ersten Kurve. Jonathan Rea (Kawasaki) übernahm die zweite Position und attackierte den Führenden noch in Runde eins.

Ducati-Pilot Michael Ruben Rinaldi war das erste Sturzopfer. Der Italiener flog via Highsider ab und blieb im Kiesbett liegen. Rinaldi musste nach dem Sturz behandelt und später ins Medical Center eingeliefert werden.

Jonathan Rea stürzt in Führung liegend

Wenig später erwischte es Jonathan Rea. Der Titelverteidiger stürze in Führung liegend in Runde eins und war aus dem Rennen. Dadurch erbte Ducati-Pilot Scott Redding die Führung. BMW-Pilot Michael van der Mark übernahm zu Beginn von Runde zwei die zweite Position. Toprak Razgatlioglu fuhr auf Position drei vor Regenspezialist Loris Baz.

 

 

Michael van der Mark kam in großen Schritten näher an Scott Redding heran. Loris Baz schob sich in Runde drei an Toprak Razgatlioglu vorbei und übernahm die dritte Position. An der Spitze lag Michael van der Mark mittlerweile in Schlagdistanz zu Scott Redding.

Michael van der Mark stürmt zum ersten Sieg mit der BMW M1000RR

In Runde vier übernahm Michael van der Mark die Führung und setzte sich sofort leicht von Scott Redding ab. Toprak Razgatlioglu war im Nassen nicht konkurrenzfähig und wurde durchgereicht. Der WM-Führende musste bangen, das Rennen in den Top 9 zu beenden.

Michael van der Mark fuhr ungefährdet dem ersten Sieg mit der BMW M1000RR entgegen. Scott Redding drehte auf Position zwei seine Runden. Um Platz drei gab es ein spannendes Duell von Loris Baz und Leon Haslam. Das Duo kam näher an Redding heran. Haslams Chancen auf ein Podium wurden durch einen Sturz in Kurve 13 ruiniert.

Scott Redding mit Chancen auf den Vizetitel

In der letzten Runde machte Michael van der Mark keinen Fehler und fuhr dem Sieg entgegen. Scott Redding kam dank der neun Punkte für Platz zwei näher an Jonathan Rea heran und darf sich Chancen auf den Vizetitel ausrechnen.

Scott Redding

Scott Redding machte neun Punkte auf Jonathan Rea gut

Foto: Motorsport Images

Platz drei ging wie in Lauf eins an GoEleven-Ersatzpilot Loris Baz, der sich für eine Rückkehr in die Superbike-WM empfiehlt. Yamaha-Werkspilot Andrea Locatelli wurde Vierter. Platz fünf ging an Honda-Pilot Alvaro Bautista.

WM-Leader Toprak Razgatlioglu kam auf Position sechs ins Ziel. Die finalen Punkte gingen an Axel Bassani (Motocorsa-Ducati), Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) und Eugene Laverty (BMW). Jonas Folger (Bonovo-BMW) kam auf Position 13 ins Ziel.

Das zweite Hauptrennen in Portimao wird um 15:00 Uhr (MESZ) gestartet (zur TV-Übersicht).

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Portimao: Wetterumschwung am Sonntagmorgen, BMW im Warm-up vorn!

Vorheriger Artikel

WSBK Portimao: Wetterumschwung am Sonntagmorgen, BMW im Warm-up vorn!

Nächster Artikel

Supersport-WM Portimao: Schwieriges Wochenende für Aegerter und Öttl

Supersport-WM Portimao: Schwieriges Wochenende für Aegerter und Öttl
Kommentare laden