WSBK Portimao FT3: Rea hauchdünn vor Razgatlioglu, BMW in den Top 6

Jonathan Rea holt sich auch im FT3 die Bestzeit - Drei Yamahas in den Top 4 - BMW mit deutlicher Steigerung - Jonas Folger liegt 2,1 Sekunden zurück

WSBK Portimao FT3: Rea hauchdünn vor Razgatlioglu, BMW in den Top 6

Kawasaki-Pilot Jonathan Rea hat sich beim WSBK-Event in Portimao auch im dritten Freien Training die Bestzeit gesichert (zum Ergebnis). Der Weltmeister umrundete den anspruchsvollen Kurs an der Algarve am Samstagmorgen in 1:40.553 Minuten und war damit deutlich schneller als am Freitag.

Im FT2 am Freitagnachmittag behauptete sich Rea mit einer 1:41.466er-Runde an der Spitze. Bei deutlich kühleren Bedingungen am Samstagmorgen fuhr Rea knapp eine Sekunde schneller. Aber auch die Konkurrenz konnte sich steigern.

WM-Leader Toprak Razgatlioglu (Yamaha) landete im FT3 auf der zweiten Position. Der Türke lag nur 0,046 Sekunden zurück. Rea und Razgatlioglu waren deutlich schneller als der Rest des Feldes.

Drei Yamahas, eine Kawasaki und eine Ducati in den Top 5

Andrea Locatelli (Yamaha) auf Position drei lag bereits über vier Zehntelsekunden zurück. Locatelli sorgte in der Schlussphase des FT3 mit einem Sturz für gelbe Flaggen. Der Italiener musste nach dem FT3 ins Medical Center eingeliefert werden.

Auf Position vier folgte eine weitere Yamaha. Garrett Gerloff war nur 0,002 Sekunden langsamer als Locatelli. Somit schafften drei Yamaha-Piloten den Sprung in die Top 4. Auf Position fünf folgte die schnellste Ducati. Scott Redding lag 0,612 Sekunden zurück. Teamkollege Michael Ruben Rinaldi reihte sich auf Position acht direkt hinter Markenkollege Loris Baz ein.

BMW machte im Vergleich zum Freitag einen deutlichen Sprung. Michael van der Mark schaffte es in die Top 6. Der Niederländer kam bis auf 0,660 Sekunden an die Bestzeit heran. BMW-Ersatzpilot Eugene Laverty beendete das FT3 auf Position 13 und lag 1,548 Sekunden zurück. Jonas Folger wurde als 15. gewertet und hatte 2,142 Sekunden Rückstand.

Leandro Mercado vor den Honda-Werkspiloten

Honda-Pilot Leon Haslam konnte die gute Leistung vom Vortag nicht wiederholen. Der Brite wurde mit über einer Sekunde Rückstand nur als Zehnter gewertet. Teamkollege Alvaro Bautista landete auf Position elf. Bester Honda-Pilot war damit Leandro Mercado, der mit seiner MIE-Honda auf Position neun landete.

Kawasaki teilte im Rahmen des FT3 mit, dass Alex Lowes die Rennen in Portimao auslassen muss. Der Brite kämpft nach wie vor mit den Folgen des Barcelona-Sturzes. Bereits vor einer Woche in Jerez musste Lowes auf die Teilnahme an Lauf zwei verzichten.

Die Superpole in Portimao wird um 12:10 Uhr (MESZ) gestartet. Der Start von Lauf eins erfolgt um 15:00 Uhr (MESZ) zur TV-Übersicht.

Mit Bildmaterial von Kawasaki.

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Portimao: BMW-Pilot Jonas Folger am Freitag außerhalb der Top 15

Vorheriger Artikel

WSBK Portimao: BMW-Pilot Jonas Folger am Freitag außerhalb der Top 15

Nächster Artikel

WSBK Portimao: Kein Rennstart für Kawasaki-Werkspilot Alex Lowes!

WSBK Portimao: Kein Rennstart für Kawasaki-Werkspilot Alex Lowes!
Kommentare laden