WSBK Portimao: Toprak Razgatlioglu holt die Pole, Jonas Folger nur auf P19!

Alle fünf Hersteller in den Top 5 vertreten: In der Superpole setzt sich Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu klar gegen Jonathan Rea durch - Jonas Folger nur auf P19

WSBK Portimao: Toprak Razgatlioglu holt die Pole, Jonas Folger nur auf P19!

Yamaha-Werkspilot Toprak Razgatlioglu hat sich bei der Superbike-WM in Portimao die Poleposition gesichert. Razgatlioglu setzte sich in der Superpole klar gegen Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) durch. Leon Haslam brachte Honda in die erste Startreihe.

Vor der Superpole war Jonathan Reas FT3-Bestzeit die bisher schnellste Runde des Wochenendes. Am Samstagmorgen umrundete Rea den Kurs in 1:40.553 Minuten und war damit nur 0,046 Sekunden schneller als WM-Rivale Toprak Razgatlioglu. Rea hatte sich in allen drei Trainings die Bestzeiten gesichert.

Kawasaki verkündete am Samstag, dass Alex Lowes verletzungsbedingt ausfällt. Der Brite klagt weiterhin über Beschwerden mit der rechten Hand, die er sich in Barcelona verletzt hat. Das Teilnehmerfeld schrumpfte auf 22 Fahrer.

Jonathan Rea beim ersten Versuch vorn

Beim ersten Schlagabtausch umrundete Rea den Kurs in 1:40.697 Minuten. Auch Toprak Razgatlioglu war schnell unterwegs. Beim Überqueren der Linie wurde aber durch ein Problem mit dem Transponder keine Zeit ausgewiesen. Mit etwas Verzögerung listete die Zeitnahme den WM-Leader auf Position zwei. Wenig später wurde Razgatlioglu von Honda-Werkspilot Leon Haslam auf die dritte Position verdrängt.

Jonathan Rea

Jonathan Rea dominierte die Trainings, verpasste die Pole aber deutlich

Foto: Motorsport Images

Jonathan Rea verbesserte seine Zeit beim zweiten Versuch auf 1:40.524 Minuten. Toprak Razgatlioglu, der zwischenzeitlich bis auf die fünfte Position durchgereicht wurde, befand sich beim finalen Versuch auf Bestzeitkurs.

Toprak Razgatlioglu drei Zehntelsekunden schneller als Jonathan Rea

Der WM-Führende schob sich mit einer 1:40.219er-Runde an die Spitze und nahm Jonathan Rea damit über drei Zehntelsekunden ab. Rea wirkte ernüchtert, als er auf den Monitoren in der Kawasaki-Box die Runde des WM-Rivalen sah.

Honda-Pilot Leon Haslam beendete die Superpole auf Position drei und brachte die Fireblade in die erste Startreihe. Honda-Teamkollege Alvaro Bautista beendete das Qualifying auf Position sechs und steht somit in Reihe zwei neben Scott Redding (Ducati) und Michael van der Mark (BMW).

Eugene Laverty stürzt, Jonas Folger nur auf P19

In Reihe drei stehen Andrea Locatelli (Yamaha), Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) und Loris Baz (GoEleven-Ducati). BMW-Pilot Eugene Laverty stürzte in der Superpole und konnte sich nur auf Position 13 qualifizieren.

Und auch BMW-Markenkollege Jonas Folger erlebte eine enttäuschende Superpole. Der Deutsche verpasste die Bestzeit bei seiner vorerst letzten Superpole um mehr als drei Sekunden. Mit 3,045 Sekunden Rückstand wurde Folger nur auf Position 19 gelistet.

Lauf eins wird um 15:00 Uhr (MESZ) gestartet (zur TV-Übersicht).

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Portimao: Kein Rennstart für Kawasaki-Werkspilot Alex Lowes!
Vorheriger Artikel

WSBK Portimao: Kein Rennstart für Kawasaki-Werkspilot Alex Lowes!

Nächster Artikel

WSBK Portimao: Razgatlioglu sorgt für WM-Vorentscheidung, Folger Vorletzter

WSBK Portimao: Razgatlioglu sorgt für WM-Vorentscheidung, Folger Vorletzter
Kommentare laden