Superbike-WM
Superbike-WM
06 Sept.
-
08 Sept.
Event beendet
27 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
1. Freies Training in
9 Tagen
Details anzeigen:

Yamaha: Alex Lowes jagt Jonathan Rea, Michael van der Mark unzufrieden

geteilte inhalte
kommentare
Yamaha: Alex Lowes jagt Jonathan Rea, Michael van der Mark unzufrieden
Autor:
29.01.2019, 13:18

Alex Lowes mausert sich zum größten Gegner von Titelverteidiger Jonathan Rea - Michael van der Mark sucht lange nach dem gewohnten Gefühl für seine Yamaha

Auch beim Superbike-Test in Portimao war Yamaha erster Verfolger von Kawasaki. Wie bereits in Jerez war es Alex Lowes, der Jonathan Rea unter Druck setzen konnte. Schlussendlich fehlten 0,959 Sekunden auf Rea, doch im Gegensatz zum Weltmeister fuhr Lowes seine persönlich beste Runde nicht mit dem extraweichen Qualifying-Reifen. Teamkollege Michael van der Mark erlebte in Portimao einen Test mit Höhen und Tiefen und benötigte eine Weile, um die passende Abstimmung für seine Yamaha zu finden.

"Es war ein richtig positiver Test für mich hier in Portimao", kommentiert Lowes. "Das ist eine Strecke, auf der ich bisher mit der Yamaha immer zu kämpfen hatte. Im Laufe des Tests konnten wir konstant schnell fahren. Meine schnellste Runde fuhr ich mit dem Sprintrennen-Reifen, da ich mit dem Qualifying-Reifen Verkehr hatte. Ich weiß also, dass noch mehr möglich ist."

"Doch es ist nicht wichtig, wie schnell wir auf eine Runde sind. Ich konnte in jedem Stint viele konstant schnelle Runden fahren und das machte mich happy. Wir konnten das komplette Testprogramm absolvieren und befinden uns jetzt vor dem Test und dem Rennwochenende auf Phillip Island in einer guten Position. Wir hatten einen sehr guten Winter, arbeiteten hart und machten keine Fehler. Hoffentlich werden wir beim Saisonstart auf Phillip Island dafür belohnt", so der Brite.

Fotostrecke
Liste

Alex Lowes, Pata Yamaha

Alex Lowes, Pata Yamaha
1/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

#22 Yamaha Pata: Alex Lowes

#22 Yamaha Pata: Alex Lowes
2/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

#22 Yamaha Pata: Alex Lowes

#22 Yamaha Pata: Alex Lowes
3/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

#22 Yamaha Pata: Alex Lowes

#22 Yamaha Pata: Alex Lowes
4/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

#22 Yamaha Pata: Alex Lowes

#22 Yamaha Pata: Alex Lowes
5/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Michael van der Mark, Pata Yamaha

Michael van der Mark, Pata Yamaha
6/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Michael van der Mark, Pata Yamaha

Michael van der Mark, Pata Yamaha
7/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Michael van der Mark, Pata Yamaha

Michael van der Mark, Pata Yamaha
8/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Michael van der Mark, Pata Yamaha

Michael van der Mark, Pata Yamaha
9/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Michael van der Mark war etwa vier Zehntelsekunden langsamer als Lowes. "Es war ein ziemlich schwieriger Test für mich hier in Portimao", bilanziert der Holländer. "Wir hatten am ersten Tag Schwierigkeiten, das richtige Gefühl für das Motorrad zu entwickeln, obwohl wir viele Dinge probierten, als wir nach Verbesserungen suchten."

"Am zweiten Tag nahmen wir erneut große Änderungen am Motorrad vor. Ich fühlte mich schlagartig wohler. Es war mit Blick aufs Wetter schwierig, weil es sehr kalt und windig war. Wir arbeiteten sehr hart, um viele Dinge zu probieren, doch es gibt noch ein paar Bereiche, in denen etwas fehlt. Es gibt also noch Arbeit zu erledigen. Darauf müssen wir uns vor dem kommenden Test auf Phillip Island konzentrieren", so van der Mark.

Für den Saisonauftakt ist van der Mark optimistisch. Auf Phillip Island kam der WSBK-Laufsieger in der Vergangenheit gut zurecht. "Es ist eine beeindruckende Strecke, auf der ich sehr gern fahre. Ich bin sicher, dass wir weitere Fortschritte erzielen können und bereit sind für das erste Rennen der Saison", bemerkt er.

Der Saisonauftakt auf Phillip Island findet vom 22. bis zum 24. Februar statt. In der Woche vor dem Rennen können die Piloten am Montag und am Dienstag weiter an den Abstimmungen ihrer Superbikes arbeiten.

Die Testzeiten aus Portimao (Montag):

1. Jonathan Rea (Kawasaki) - 1:40.855 Minuten
2. Alex Lowes (Yamaha) +0,959 Sekunden
3. Alvaro Bautista (Ducati) +1,079
4. Leon Haslam (Kawasaki) +1,289
5. Michael van der Mark (Yamaha) +1,336
6. Tom Sykes (BMW) +1,391
7. Sandro Cortese (GRT-Yamaha) +1,614
8. Marco Melandri (GRT-Yamaha) +1,652
9. Toprak Razgatlioglu (Puccetti-Kawasaki) +1,682
10. Markus Reiterberger (BMW) +2,291
11. Chaz Davies (Ducati) +2,506
12. Michael Ruben Rinaldi (Barni-Ducati) +2,979
13. Eugene Laverty (Go-Eleven-Ducati) +3,095
14. Alessandro Delbianco (Althee-Mie-Honda) +4,030

Die Testzeiten aus Portimao (Sonntag):

1. Jonathan Rea (Kawasaki) - 1:42.195 Minuten
2. Alex Lowes (Yamaha) +0,419 Sekunden
3. Alvaro Bautista (Ducati) +0,487
4. Toprak Razgatlioglu (Puccetti-Kawasaki) +0,492
5. Tom Sykes (BMW) +0,613
6. Leon Haslam (Kawasaki) +0,625
7. Michael van der Mark (Yamaha) +0,677
8. Marco Melandri (GRT-Yamaha) +0,838
9. Markus Reiterberger (BMW) +1,487
10. Chaz Davies (Ducati) +1,502
11. Sandro Cortese (GRT-Yamaha) +1.652
12. Eugene Laverty (Go-Eleven-Ducati) +2.005
13. Michael Ruben Rinaldi (Barni-Ducati) +2.468
14. Alessandro Delbianco (Althee-Mie-Honda) +3.537

Mit Bildmaterial von Yamaha.

GRT-Yamaha: Cortese macht weiter große Fortschritte, Melandri rätselt

Vorheriger Artikel

GRT-Yamaha: Cortese macht weiter große Fortschritte, Melandri rätselt

Nächster Artikel

Beim Test in den Top 6: Tom Sykes beschert BMW weiteres Erfolgserlebnis

Beim Test in den Top 6: Tom Sykes beschert BMW weiteres Erfolgserlebnis
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Urheber Sebastian Fränzschky